Englische Medien berichten

Irres Arsenal-Gerücht um Lewandowski

+
Bald im Arsenal-Dress? Robert Lewandowski, hier im Duell mit Aaron Ramsey. 

London - Aus England schwappen ja immer wieder skurrile Transfergerüchte nach München. Eines scheint momentan besonders spannend zu sein.

Stürmerstar Robert Lewandowski hat beim FC Bayern einen Vertrag bis ins Jahr 2019. Eigentlich möchte man meinen, dass diese lange Laufzeit interessierte Vereine abschreckt. Weit gefehlt. Aus England schwappt gerade das Gerücht in die Landeshauptstadt, dass Arsenal London Lewandowski gerne sofort holen würde.

Die Sun berichtet, dass die Gunners sogar schon Gespräche mit dem 27-Jährigen Polen aufgenommen haben sollen. Außerdem ist die Rede von einer Ablöse in Höhe von 70 Millionen Euro.

Wenger gewillt richtig viel Geld auszugeben

Arsenal Coach Arsene Wenger meint es also offenbar ernst. "Arsene ist gewillt, für einen Stürmer richtig Geld auszugeben. Aber nur für den richtigen", sagt ein Arsenal-Insider im Sun-Artikel. 

Spannend: Sollte es nicht klappen mit Lewa und Arsenal soll die erste Alternative Antoine Griezmann heißen. Und der hat seinen Vertrag bei Atlético Madrid gerade bis 2021 verlängert. 

Ein Transfer von Robert Lewandowski scheint in dieser Transferperiode aber nahezu ausgeschlossen. Bayern-Boss Rummenigge hatte vor wenigen Wochen klargestellt, dass der Pole in München bleibt.

mae

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?

Kommentare