Nach Muskelbündelriss bei EM

Schlechte Nachrichten von Jerome Boateng

+
Jerome Boateng wird dem Rekordmeister offenbar noch länger fehlen.

München - Beim FC Bayern München grassierte zu Beginn der Saison, wie auch in den Jahren zuvor, großes Verletzungspech. Nun gibt es Neuigkeiten von Innenverteidiger Jerome Boateng.

Jerome Boateng fehlt dem FC Bayern München seit seiner Verletzung im EM-Halbfinale gegen Gastgeber Frankreich Anfang Juli. Die Diagnose damals: Muskelbündelriss. Voraussichtliche Ausfallzeit? Der Saisonstart gegen Werder Bremen sei nicht in Gefahr, hatte der Rekordmeister kommuniziert.

Doch es kam alles anders. Boatengs Pause dauerte länger an als erhofft, zum Auftakt gegen Bremen fehlte der Fußballer des Jahres in Deutschland, auch die DFB-Elf musste gegen Finnland und Norwegen auf den Abwehrchef verzichten. Und jetzt fällt Boateng offenbar noch länger aus.

Boateng: "Das war ein bisschen viel auf einmal"

Gegenüber dem Kicker äußert sich Boateng nun zu seinen Comeback-Plänen: "Ich bin auf einem guten Weg, werde aber die kommende Woche wohl noch komplett Lauf- und Aufbautraining betreiben", sagt der 28-Jährige.

Ein Comeback im September sei aber geplant: "Klar, auf jeden Fall", so Boateng. Nach zwei längerfristigen Verletzungspausen in diesem Jahr ist klar, dass der FC Bayern lieber kein Risiko eingehen möchte. Auch Boateng meint: "Das war ein bisschen viel auf einmal."

"Ich würde es wieder so machen"

Und dennoch: Der Innenverteidiger sieht sein Vorgehen nicht als Fehler an. Er hatte sich nach einer Verletzung im Januar ganze vier Monate gequält, um bei der EM Anfang Juni 2016 doch noch dabei zu sein, spielte ein überzeugendes Turnier und verletzte sich dann gegen Frankreich: "Ich würde es wieder so machen. Der Terminkalender ist voll, ein Ziel jagt das nächste", so Boateng.

So lange laufen die Verträge der Bayern-Stars

Zeit wolle er sich nun aber trotzdem lassen. "Alles andere bringt keinem was", stellt er fest. In der Zwischenzeit vertritt ihn Javi Martinez auf der Position des Innenverteidigers neben Mats Hummels. Dieser äußert sich kollegial über die Konkurrenz zu Boateng und Hummels: "Wir kämpfen nicht gegen-, sondern füreinander, denn wir tragen das selbe Trikot. Das macht uns nur stärker."

Am Freitag steht für den FC Bayern dann die nächste Partie in der Bundesliga an. Der Rekordmeister ist auf Schalke zu Gast. Wir berichten im Live-Ticker.

Tasci, Donovan und Co.: Die größten Transfer-Flops des FC Bayern

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Robben verrät: Dieser Spieler ist der unordentlichste FCB-Profi
Robben verrät: Dieser Spieler ist der unordentlichste FCB-Profi

Kommentare