Von "armselig" bis "Unfug"

Bundesliga-Reform: Das sagen die FCB-Fans zum Play-off-Vorschlag

+
Die Fans des FC Bayern sind sich einig - eine Reform kommt für die sie nicht in Frage.

München - Wolfgang Holzhäuser spricht sich für eine Bundesliga-Reform mit Play-offs im Anschluss an die Punktrunde aus. Lesen Sie hier, was die FCB-Fans zu diesem Vorschlag sagen.

Der FC Bayern München fuhr im letzten Jahr die vierte Meisterschaft in Folge ein und macht sich auch in diesem Jahr auf, den Titel an der Säbener Straße zu behalten. Die Dominanz des Liga-Krösus' könnte aber, ginge es nach Wolfgang Holzhäuser, bald schon deutlich eingedämmt werden.

Der frühere DFB-Sekretär und DFL Geschäftsführer schlug im kicker eine Play-off-Runde nach Ende der 34 BL-Spieltage vor. Der Plan: Zwei Halbfinal-Spiele zwischen dem Ersten und Vierten sowie dem Zweiten und Dritten, darauffolgend ein echtes Endspiel um den Meistertitel. "Die Überlegung, nach Abschluss der Punktrunde die ersten vier Plätze in der Bundesliga auszuspielen, ist aktueller denn je zuvor! Auf Dauer ist die Dominanz eines Klubs nicht gut für den Wettbewerb", so Holzhäuser.

Play-offs? Das sagen die Fans in der Abstimmung

Doch was sagen eigentlich diejenigen, die diesen Sport erst möglich machen? Dafür haben wir auf unserem Portal eine Umfrage lanciert, um herauszufinden, wie es um die Meinung der Fußball-Fans zu einer solchen Reform bestellt ist. Insgesamt wurden bis Dienstag (12 Uhr) 6155 Stimmen abgegeben. Die Fragestellung: "Ist die Einführung von Playoffs um den Meistertitel nach 34 Spieltagen zwischen den besten vier Bundesliga-Teams sinnvoll?" Das Ergebnis ist eindeutig:

- 21% finden den Vorschlag sinnvoll: "Ja! Das garantiert Spannung bis zum letzten Spiel."

- 79% meinen dagegen: "Nein! Der Führende nach 34 Spielen ist verdienter Meister."

Die Kommentare zur Reform: Von "armselig" bis "Unfug"

Auch auf unserem Portal erhitzte der Reform-Vorschlag die Gemüter und es wurde heftig argumentiert. Zumeist aber, wie auch das Ergebnis der Umfrage vermuten lässt, nur in eine Richtung. User "Bernd E." sieht den Reformvorschlag als Verzweiflungstat derjenigen Vereine, die ihre Arbeit selbst nicht erledigt hätten: "Wie armselig und klein sich diese 'Visionäre' selbst damit machen... Sowieso schon keine Chance mehr gegen Bayern München zu haben - den eigenen Karren mit ihren Clubs seit Jahren in den Dreck gefahren - glauben sie, mit einer Play-off-Runde eine letzte, verzweifelte, eventuelle Möglichkeit erfunden zu haben, an Bayern rankommen zu können. Wie verzweifelt sind die?"

User "hpsat" befürchtet dagegen, dass eine etwaige Reform die Attraktivität der Bundesliga beschneiden könnte: "Das ist ziemlicher Unfug und zudem auch äußerst riskant. Die Bundesliga ist aktuell und wird angenommen wie nie zuvor. Das liegt nicht zuletzt an dem ausgeübten Modus der Meisterschaft. Eine Änderung der bestehenden Modalitäten könnte unter Umständen dazu führen, dass die Attraktivität der BuLi verloren geht. Dann hätte sich Herr Holzhäuser gewaltig in den Finger geschnitten." User "TR" kommentiert dagegen kurz und bündig: "Dank des Unvermögens der anderen Vereine soll die Liga reformiert werden. Lustig."

"Die nationale Meisterschaft ist und bleibt die ehrlichste"

Eines der häufigsten Argumente gegen eine solche Reform ist die "Ehrlichkeit" des Meistertitels, die durch Play-offs ad absurdum geführt würde. Dazu der Kommentar von User "Tomi G": "Absoluter Schwachsinn diese Idee. Beispiel, da kann Bayern Führender in der Tabelle sein, mit 25 Punkten Vorsprung, der Dritte liegt mit 40 Punkten zurück, aber mit Glück und Zufall gewinnt dieses Team in den Play-offs und ist Meister? Das stellt ja alles auf den Kopf. Die nationale Meisterschaft ist und bleibt die ehrlichste und gerechteste Meisterschaft. Nach 34 Spieltagen und ohne Play-offs."

Prost, ihr Bayern! Die Roten kleiden sich für die Wiesn ein

Der User "Statistiker" weist derweil auf ein mögliches Problem hin: "Dann kann eine überlegene Mannschaft durch entsprechende Rotation die ersten vier Plätze manipulieren und dafür sorgen, dass schwächere Mannschaften die Play-offs erreichen!" Neben diesem Argument fanden die Fans auch ein weiteres, die Zuschauerzahlen betreffendes Argument, besonders überzeugend. User "Bommel" kommentiert: "Egal ob es da um den FCB oder einen anderen Verein geht. Play-offs im Fußball, Schwachsinn. Schaut euch mal die Zuschauerzahlen beim Eishockey oder Basketball während der Saison an. In keinem Land wird dieses System gespielt. Warum sollte es dann ausgerechnet in einer der stärksten Ligen eingeführt werden?"

"Warum jahrzehntelange Tradition verändern?

Auch auf Facebook sorgte der Vorschlag von Wolfgang Holzhäuser für Gesprächsstoff. Doch auch hier war das Gros der Kommentare eindeutig gegen die Reform. User Andreas K. kommentiert bei FC Bayern News: "Völliger Blödsinn. Warum sollte man eine jahrzehntelange Tradition verändern. Meister ist der, der über ein Jahr lang der Beste ist. Und nicht einer der 4. wird, sich vielleicht mit Ach und Krach dafür qualifiziert und dann mit Glück Meister wird und sich mit 11 Mann hinten rein stellt und vorne Glück hat. Siehe Atlético gegen Bayern letzte Saison. Das will auf die Dauer auch keiner."

Von insgesamt 194 Kommentaren auf Facebook und unserem Portal findet sich genau ein einziger, der sich mit der Idee anfreunden könnte. Andre J. kommentiert: "Ehrlich gesagt finde ich das nicht schlecht.. Warum nicht... Wenigstens ist das eine vernünftige Idee... Ich bin selbst Bayern-Fan... Das große Problem wäre nur... das zeitliche Fenster ist dafür zu klein... Und die Spieler haben im Grunde schon so viel zu viel Spiele..."

"Bunte Münchner Kindl": Ex-FCB-Präsident Hoeneß erhält Preis

Der FC Bayern selbst hat sich noch nicht zu den Reformvorschlägen geäußert. Am Mittwochabend steht dann die nächste Bundesligapartie gegen Hertha BSC Berlin in der heimischen Allianz Arena an. Wir berichten im Live-Ticker.

Verfolgen Sie die Pressekonferenz vor der Partie gegen Hertha in unserem Live-Ticker.

Bayern müht sich gegen Ingolstadt zum Sieg: Zwei Zweier, sechs Vierer

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

auch interessant

Meistgelesen

Revolution im Pokal: DFB führt Sonderregel ein
Revolution im Pokal: DFB führt Sonderregel ein
So endete 1. FSV Mainz 05 gegen FC Bayern
So endete 1. FSV Mainz 05 gegen FC Bayern
Ibrahimovic: „Schweini ist eine Legende“ - Auch Müller huldigt ihm
Ibrahimovic: „Schweini ist eine Legende“ - Auch Müller huldigt ihm
Bernat verrät: Darum lief es bei mir letzte Saison nicht
Bernat verrät: Darum lief es bei mir letzte Saison nicht

Kommentare