Bei Charity-Golfturnier

Thomas Müller über Hoeneß, Schweinsteiger und Ehetipps

+
Thomas Müller ist mit seiner Leistung bei der EM nicht zufrieden.

Moosinning - Am Rande eines Charity-Golfturniers in Moosinning sprach Thomas Müller über Uli Hoeneß, Matthias Sammer, Bastian Schweinsteiger und Ehetipps.

Der Moment ist gekommen. Mai 2014 fielen die Worte, die heute lauter nachhallen denn je. „Das war’s noch nicht“, hatte Uli Hoeneß bei seinem letzten öffentlichen Auftritt als FCB-Präsident und Aufsichtsratvorsitzender gesagt. Über zwei Jahre sind seither vergangen, in denen der 64-Jährige auch seine Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung absitzen musste, doch nun scheint die Zeit reif. Bis Ende Juli will sich Hoeneß erklären, der Entschluss ist im Bayern-Macher aber bereits gereift. Hoeneß will zurück. Als Präsident und Aufsichtsratchef in Personalunion, jene zwei Ämter, die im Moment von Karl Hopfner besetzt werden, der aber nicht gegen den Patriarchen kandidieren wird. Ein enger Vertrauter Hoeneß’ im kicker: „Uli braucht den FC Bayern wie die Luft zum Atmen.“ „Uli ist für den Verein so was von wichtig. Ohne ihn wäre der FC Bayern nicht da, wo er jetzt steht. Es liegt an Uli selbst“, sagte Bayern-Kapitän Philipp Lahm am Donnerstag, Thomas Müller ergänzte am Rande eines Charity-Golfturniers für die Stiftung YoungWings: „Grundsätzlich ist er immer schon präsent und eine Bereicherung für den FC Bayern.“ Müller, der noch bis Anfang August frei hat, sprach auch noch über:

Matthias Sammer: Im ersten Moment wussten wir Spieler nicht einmal, wie es grundsätzlich weitergeht. Wir hatten ihn ja im täglichen Geschäft am Ende nicht mehr dabei, das Gesundheitliche scheint aber gut überstanden. Über das andere kann ich wenig sagen. Ich war beim DFB, da kriegen wir Spieler nicht mit, was intern abläuft.

Carlo Ancelotti: Wir haben auf Englisch gesprochen. Es war ein gutes Gespräch. Er ist ein sehr angenehmer Typ, so wie man ihn auch erwartet hat. Dass er die Spielertypen und die Art und Weise, wie der FC Bayern in den letzten Jahren Fußball spielt, ändert, davon ist nicht auszugehen. Er ist ein sehr erfahrener Mister, der sehr souverän ist, aber auch Spannung und Vorfreude auf seinen Job bei Bayern ausstrahlt und sich mit der Organisation des Klubs wohlfühlt. Es wird interessant, aber er hat auf mich so gewirkt, wie es seine Titelsammlung aussagt.

Von wegen graue Maus! Bayern-Stars mit neuem Trikot im Training

Bastian Schweinsteiger: Als ich die Einladung von Basti bekommen habe, dachte ich mir gleich, dass es eng werden könnte. Wäre ich bei der Hochzeit dabei gewesen, wäre ich jetzt nicht in dem Zustand an dem Ort. Aber ich habe ihm gratuliert und freue mich für ihn, dass das so gut passt und er das genießen kann.

Ehetipps: Gibt es nicht so viele: Es muss zwischen beiden passen und man muss immer wieder in die Bedürfnisse des Partners investieren. Und wenn man dann zu Hause ist, muss man auch Zeit miteinander verbringen, gemeinsame Interessen, Gesprächsthemen und Spaß miteinander haben.

Kinder: Das war immer ein Thema, steht aber erst mal hinten an. Mein Terminkalender ist intensiv und ich will Zeit mit meinen Kindern verbringen. Das kann also noch dauern.

Joachim Löw: Er hat den Eindruck vermittelt, als ob es ihm Spaß macht, mit der Mannschaft zu arbeiten. Der Mannschaft auch mit ihm. Natürlich braucht man nach einem Moment der Niederlage eine kurze Bedenkzeit, richtig daran gezweifelt, dass er weitermacht, habe ich aber nie.

Selbstkritik nach EM: Ich habe 100 Prozent Torquote, ich habe in keinem Spiel getroffen. Gegen Frankreich wollte ich nicht im Strafraum warten, um mich 20 Minuten nutzlos fühlen. So war die Mitte nicht besetzt, da hätte ich mich disziplinierter verhalten müssen.“

auch interessant

Meistgelesen

Griezmann und Bayern: Kommt es zum Transfer-Hammer?
Griezmann und Bayern: Kommt es zum Transfer-Hammer?
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
FC Bayern legt den Fokus jetzt voll auf die Liga
FC Bayern legt den Fokus jetzt voll auf die Liga
So endete FC Bayern gegen Atletico Madrid
So endete FC Bayern gegen Atletico Madrid

Kommentare