Berater befeuert Wechsel-Gerüchte

Bayern darf weiter auf kolumbianischen Nationalspieler hoffen

+
Yerry Mina wird offenbar von mehreren Vereinen intensiv verfolgt.

München - Der FC Bayern treibt die Planungen für die Zukunft offenbar weiter voran. Eine Personalie könnte nach der Aussage eines Beraters noch einmal interessant werden.

Der FC Bayern München darf sich weiter Hoffnungen auf eine Verpflichtung von Yerry Mina machen. Der 1,95-Meter-Mann war zur neuen Saison aus seiner Heimat nach Brasilien zu Palmeiras gewechselt und hat es offenbar geschafft, nachhaltig auf sich aufmerksam zu machen.

So sicherten sich die Katalanen des FC Barcelona laut dem Radiosender Caracol Radio bereits ein Vorkaufsrecht für den Innenverteidiger. Zuletzt war aber auch von einem Interesse der Bayern berichtet worden. 

Berater: „Hängt alles von der Entscheidung des Spielers ab“

Nun hat Berater Jair Mina die Chance auf einen Transfer zu einem anderem Klub als den FC Barcelona bestätigt. Das Portal fußballtransfers.com zitiert ihn mit den Worten: „Barcelona hat ein Vorkaufsrecht und es besteht die Möglichkeit, dass der Junge dort auch hingeht. Aber viele Topklubs haben sich nach ihm erkundigt. Trotz des Vorvertrags hängt alles von der Entscheidung des Spieler ab. Mit Barca wurde ein Preis von neun Millionen Euro vereinbart. Für andere Vereine wäre der Transfer also etwas teurer“, erklärt der Berater.

Fan-Shop des FC Bayern feiert am Flughafen Wiedereröffnung

Hoffen dürfen die Bayern also folglich auch deshalb, weil die Katalanen noch nicht von ihrem Vorkaufsrecht gebraucht gemacht haben. Laut der spanischen Zeitung Mundo Deportivo soll sich der Sportdirektor des FC Barcelona, Robert Fernandez, auf eine Reise nach Südamerika begeben um den Innenverteidiger noch einmal zu beobachten. Wann diese Reise stattfinden soll, ist aber noch nicht bekannt.

sdm 

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Winter-Transfers: Die Bayern-Streichliste
Winter-Transfers: Die Bayern-Streichliste
Auf diesen CL-Gegner trifft Bayern mit höchster Wahrscheinlichkeit
Auf diesen CL-Gegner trifft Bayern mit höchster Wahrscheinlichkeit
Uli Hoeneß bekam im Gefängnis 5500 Briefe: Darum konnte er keinen beantworten
Uli Hoeneß bekam im Gefängnis 5500 Briefe: Darum konnte er keinen beantworten
Hoeneß: Das sind meine Pläne mit dem FC Bayern
Hoeneß: Das sind meine Pläne mit dem FC Bayern

Kommentare