"Das Interesse von Bayern ist etwas Besonderes"

Exklusiv: Wird er Lahm-Nachfolger? Das sagen Vater und Berater

+
Elseid Hysaj ist ein gefragter Mann. Doch reicht es, um beim FC Bayern die Nachfolge von Philipp Lahm anzutreten?

München - Wer wird Philipp Lahm in zwei Jahren als Rechtsverteidiger beim FC Bayern beerben? Um einen jungen Spieler vom SSC Neapel gibt es schon länger Gerüchte. Nun sprechen dessen Agent und Vater.

Eines ist beim FC Bayern sicher: Am 30. Juni 2018 endet beim Rekordmeister eine Ära, und daran wird kein Titel und kein Geld dieser Welt - Stand jetzt - etwas ändern. Dann nämlich läuft der Vertrag von einem Weltmeister, Champions-League-Sieger und aktuell siebenfachen deutschen Meister und fünffachen DFB-Pokalsieger und ganz nebenbei noch Kapitän der Roten, Philipp Lahm, aus. Und seine Nachfolge ist noch lange nicht geklärt.

Einer der möglichen Kandidaten, der ihn auf seiner Position ersetzen könnte, ist Elseid Hysaj (22) vom SSC Neapel. Schon länger beobachtet der FCB den jungen Albaner, im Januar soll Michael Reschke sich in einem Serie-A-Spiel höchstpersönlich ein Bild von dem 1,82-Meter-Mann gemacht haben. Allerdings ist er da nicht der einzige. Wie der Vater des Spielers, Gëzim Hysaj, unserer Onlineredaktion exklusiv verriet: "Wir wissen, dass einige Clubs aus Deutschland, Spanien und England Interesse an ihm haben. Für uns als Eltern ist das Interesse von großen europäischen Vereinen an unserem Sohn natürlich auch eine Ehre."

Hysaj: Erst Backup für Lahm und später sein Nachfolger?

Elseid Hysaj und sein Vater Gëzim.

Erst in der vergangenen Saison war Elseid Hysaj vom FC Empoli zum SSC Neapel gewechselt und überzeugte seinen Trainer offenbar dermaßen, dass er direkt zum Stammspieler aufstieg. In der vergangenen Saison kam er in Liga, Europa League und Coppa Italia auf 42 Spiele. Eventuell bekommt Hysaj bei einem Wechsel nach München aber auch noch etwas Zeit, sich an die große Bayern-Welt zu gewöhnen. Denn wie Ende April bekannt wurde, soll Lahms derzeitiger Ersatzmann Rafinha auf der Liste des englischen Topclubs Arsenal London stehen. Als Konsequenz daraus, müsste der frischgebackene Meister von der Säbener Straße natürlich einen neuen Backup verpflichten. Und was läge da näher, als jemanden, der Philipp Lahm langfristig ersetzen soll, schon etwas früher zu verpflichten? Um den 22-Jährigen aus seinem Vertrag herauszukaufen, der noch bis 2020 läuft, sollen die Bayern bereit sein, 18 Millionen Euro zu zahlen.

Sein Vater sagte dazu: "Es ist schon etwas Besonderes, dass ein großer Club wie Bayern Interesse zeigt. Im Moment denken wir aber nur an Napoli und an die Qualifikation für die Champions League." Dieses Ziel hat Neapel am vergangenen Wochenende erfolgreich erreicht. Gëzim Hysaj ist der Meinung, dass sein Sohn in den vergangenen Spielzeiten in der Serie A und B durchaus gezeigt hat, was in ihm steckt. Der Rechtsverteidiger schert sich derweil eher wenig darum, dass anscheinend halb Europa hinter ihm her ist: "Elseid hat einen starken Charakter. Gerüchte auf dem Transfermarkt haben ihn noch nie belastet. Er ist ein Profi und gibt das Beste für seinen aktuellen Verein", stellt sein Vater klar.

Berater von Hysaj: Bayern und SSC Neapel haben gute Beziehungen

Elseid Hysajs Agent Mario Giuffredi konnte auf Nachfrage unserer Onlineredaktion einen direkten Kontakt zum FCB nicht bestätigen. Allerdings wollte er auch nicht ausschließen, dass sich die Bayern bislang einfach direkt an den Verein gewandt haben. Die Bayern und Napoli haben laut ihm gute Beziehungen, und wie auch schon bei früheren Transfers (Juan Bernat, Renato Sanches) kommen bei Verhandlungen nicht immer Interna an die Öffentlichkeit.

Vielleicht warten die Münchner auch schlicht noch die Europameisterschaft in Frankreich ab. Albanien wird bei der Euro 2016 in der Gruppe A zusammen mit Frankreich, der Schweiz und Rumänien wohl eher die Rolle des Underdogs spielen, nach der sensationellen Qualifikation für die Endrunde dürfte für das kleine Land jedes Spiel ein Besonderes sein. Ob Elseid Hysaj danach aber immer noch für "nur" 18 Millionen Euro zu haben ist?

Lahm-Nachfolge: Bayern an weiteren Spielern dran

Nicht nur Elseid Hysaj könnte in die Fußstapfen von Philipp Lahm beim FC Bayern treten. Auch andere Spieler haben es den Münchnern angeblich angetan. Darunter der 20 Jahre junge Kenny Tete von Ajax Amsterdam und ein weiterer Spieler aus der Serie A.

Von anderen Spielern wollen sich die Münchner dafür angeblich trennen. Einer davon ist Mario Götze:

Die Transfergerüchte rund um den FC Bayern

Die Transfergerüchte rund um den FC Bayern

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Markoled Pashuku/Xaver Bitz/Denis Huber

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?

Kommentare