Der große Gerüchte-Check

Bayern-Transfers: Drei Kandidaten besonders heiß

+
Das neueste Gerücht besagt, der FC Bayern habe Interesse an Ezequiel Garay von Benfica Lissabon.

München - Robert Lewandowski, Sebastian Rode - und wer noch? Diverse Top-Spieler werden mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht, doch wie stehen die Chancen auf eine Verpflichtung? Ein Überblick:

Kaum ein Tag vergeht, ohne dass ein neuer Spieler mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht wird. Das überrascht insofern nicht, als dass Trainer Pep Guardiola mit seinem Wunsch, mindestens fünf neue Spieler verpflichten zu wollen, viel Raum für Spekulationen gelassen hat. Viele Fans fragen sich, wen die Bayern neben den bereits feststehenden Zugängen Sebastian Rode (von Eintracht Frankfurt) und Robert Lewandowski (Borussia Dortmund) noch verpflichten werden.

Oberste Priorität scheint der Transfer eines Top-Verteidigers zu haben. Zumindest handelt es sich bei den kursierenden Namen meist um Defensivspieler, mit denen die Bayern angeblich ihren Kader verstärken wollen. Auch der neueste Kandidat im Gerüchtedschungel ist ein Innenverteidiger. Wir geben Ihnen hier einen Überblick über die Spieler, die mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht werden. Dazu eine redaktionsinterne Einschätzung, wie hoch die Chancen auf einen Wechsel zum Doublesieger stehen.

Ezequiel Garay: Der Argentinier wurde am Mittwoch durch die Sport Bild mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. So hätten die Münchner eigens einen Scout zum Europa-League-Finale nach Turin geschickt, um den 27-Jährigen von Benfica Lissabon im Endspiel gegen den FC Sevilla in Augenschein zu nehmen.

Was sie gesehen haben, dürfte ihnen gefallen haben: Garay spielte groß auf, räumte in der Abwehr resolut auf, glänzte in der Spieleröffnung und war in der Offensive an den meisten gefährlichen Szenen beteiligt.

Garay spielte früher schon zwei Jahre bei Real Madrid, konnte sich dort aber nicht durchsetzen. Seit drei Jahren steht er bei Benfica unter Vertrag, der Kontrakt läuft noch bis 2015. Allerdings besitzt Real noch 50 Prozent der Transferrechte, zudem wird Garay bereits seit geraumer Zeit mit Manchester United in Verbindung gebracht.

Chancen auf einen Wechsel zu Bayern: 35 Prozent

David Luiz: Das Gerücht um den Brasilianer hält am längsten. Der 28-Jährige gilt als besonders heißer Kandidat auf einen großen Wechsel innerhalb Europas, auch der FC Barcelona soll scharf auf ihn sein. Vom FC Chelsea und Trainer José Mourinho hat der Verteidiger die Freigabe - wenn der Preis (ab 30 Millionen aufwärts) stimmt. Die in der vergangenen Woche aufgetauchte Version mit einem Tauschgeschäft Mario Mandzukic-David Luiz hat sich wohl zerschlagen, da die Engländer lieber Diego Costa von Atletico Madrid verpflichten wollen. Trotzdem: Das Festgeldkonto der Bayern erlaubt einen Transfer auch ohne Tausch.

Chancen auf einen Wechsel zu Bayern: 55 Prozent.

UPDATE: Inzwischen sollen sich David Luiz und Chelsea mit Paris St. Germain über einen Wechsel einig sein - die Franzosen blättern offenbar 62 Millionen euro hin!

Aymeric Laporte: Junge 19 Jahre alt ist der Franzose in Diensten von Atletic Bilbao - und vielleicht gerade deshalb einer der ernsthaftesten Kandidaten für die Bayern. Weil er ein Rohdiamant ist, der wohl von niemandem besser geschliffen werden kann als von Pep Guardiola. Laporte kann als Innen- sowie als Linksverteidiger spielen - ideal, da Diego Contento die Bayern wohl verlassen wird. Kompliziert wird's nur, da sich Bilbao zuletzt als zäher Verhandlungspartner erwiesen hat, auch wenn die Ablösesumme mit 36 Millionen Euro festgeschrieben ist.

Laut eines Zeitungsberichts aus Barcelona habe sich Laporte allerdings für einen Verbleib im Baskenland entschieden. Wenn, dann käme für ihn nur ein Wechsel nach Barcelona in Frage. Ob das stimmt?

Chancen auf einen Wechsel zu Bayern: 65 Prozent

Diego Godin: Sowohl der spanische TV-Sender TVE als auch Sport1 berichten, dass der Uruguayer von Atletico Madrid das Interesse der Münchner auf sich gezogen habe. Der 28-Jährige ist ein kantiger, kompromissloser und kopfballstarker Verteidiger, der aber auch gut mit dem Ball am Fuß umgehen kann - eine Pflichtvoraussetzung, um als Spieler für Pep Guardiola in Frage zu kommen. Sein Vertrag beim spanischen Meister läuft bis 2018.

Chancen auf einen Wechsel zu Bayern: 25 Prozent

Mehdi Benatia: Auch der Name des franco-marokkanischen Verteidigers vom AS Rom kursiert bereits seit einiger Zeit in internationalen Medien, wenn es um ein Interesse des FC Bayern geht. Sportvorstand Matthias Sammer gab bereits zu, den 26-Jährigen gut zu kennen ("Wir wissen, was er kann!"). Sein Vertrag bei der Roma läuft bis 2018, Marktwert laut transfermarkt.de: 18 Millionen Euro. Vielleicht ist er der Geheimfavorit für die zu besetzende Stelle in der Verteidigung.

Chancen auf einen Wechsel zu Bayern: 70 Prozent

Aaron Ramsey: Einen Mittelfeldspieler wollen die Bayern in diesem Sommer offenbar verpflichten: Wird es Aaron Ramsey vom FC Arsenal? Das glaubt zumindest die englische Zeitung "Daily Star" zu wissen. Allerdings hat der Waliser seinen Vertrag bei den Gunners erst in diesem Frühjahr verlängert, ein Abgang scheint unwahrscheinlich.

Chance auf einen Wechsel zu Bayern: 10 Prozent

Julian Draxler und Hakan Calhanoglu: Junge, talentierte Spieler aus der Bundesliga sind bei den Bayern immer ein Thema, so auch der Schalker Julian Draxler vom FC Schalke 04 und Hakan Calhanoglu vom Hamburger SV. Beide werden in diesem Sommer aber nicht zu den Bayern wechseln. Draxler sagte jetzt der Sport Bild, er werde auf jeden Fall noch ein Jahr in Gelsenkirchen bleiben. Bei Calhanoglu dementierte zunächst FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge, jetzt sagt der Spieler: "Ich will zu Bayer Leverkusen."

Chance auf einen Wechsel zu Bayern: je 0 Prozent

wi

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern München: Die möglichen Gegner im Achtelfinale der Champions League
FC Bayern München: Die möglichen Gegner im Achtelfinale der Champions League
Boateng: Eine gute und eine weniger gute Nachricht
Boateng: Eine gute und eine weniger gute Nachricht
Bayerns Rückkehr zum 4-3-3: Darum ist Vidal der Schlüsselspieler
Bayerns Rückkehr zum 4-3-3: Darum ist Vidal der Schlüsselspieler
Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético
Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético

Kommentare