Trainer-Legende über einer seiner Nachfolger

Trapattoni mit überraschender Aussage zu Ancelotti

+
Giovanni Trapattoni kennt Carlo Ancelotti noch als Spieler.

München - Er kennt Carlo Ancelotti wie kaum ein anderer, war sein Trainer und ist nun sein Freund: Giovanni Trapattoni. Bei den Bayern traut er seinem Landsmann so einiges zu.

Es ist ein Aufeinandertreffen, das durchaus Geschichte hat: Wenn es zwischen Italien und Deutschland um das runde Leder geht, ist da immer die gewisse Würze drin. Am Dienstag treffen die beiden vierfachen Weltmeister wieder aufeinander - beim Testspiel in Mailand. Einer, der sich das Spiel auf jeden Fall anschauen wird, ist Trainer-Legende Giovanni Trapattoni (77). Aber nicht im Stadion. „Daheim auf dem Sofa“, wie der Kult-Coach der Bild verriet.

Dass die Mischung Italien-Deutschland nicht nur im Gegeneinander eine gute ist, sondern auch im Miteinander, bescheinigt Giovanni Trapattoni seinem Landsmann Carlo Ancelotti. Der 57-Jährige sei ein herausragender Trainer, von dem nun der FC Bayern profitiere. „Er lässt sicherlich anders als Pep Guardiola spielen, aber seine Handschrift ist schon zu erkennen“, lobt der "Maestro" seinen Freund und prophezeit: „Die Bayern werden unter ihm noch dominanter und erfolgreicher werden.“

Eine durchaus überraschende Aussage - schließlich kritisieren viele am „neuen“ Bayern-Spiel unter Ancelotti, dass es die Dominanz unter Guardiola vermissen lässt.

Giovanni Trapattoni zählt selbst zu den erfolgreichsten Trainern der Fußball-Geschichte, trainierte den FC Bayern (1994-95 und 1996-98) und machte sich durch sein Wut-Rede (“Was erlaube Strunz“, "Ich habe fertig") unsterblich. Mit den Münchnern gewann er die deutsche Meisterschaft, den DFB-Pokal und den DFB-Liga-Pokal - ein größerer Erfolg blieb ihm in der Landeshauptstadt allerdings vergönnt. Den traut er aber Carlo Ancelotti zu. „Carlo hat mit Bayern definitiv beste Chancen, die Champions League zu gewinnen“, so der 77-Jährige. „Am Ende entscheiden Kleinigkeiten.“

mes

auch interessant

Meistgelesen

Winter-Transfers: Die Bayern-Streichliste
Winter-Transfers: Die Bayern-Streichliste
Auf diesen CL-Gegner trifft Bayern mit höchster Wahrscheinlichkeit
Auf diesen CL-Gegner trifft Bayern mit höchster Wahrscheinlichkeit
Uli Hoeneß bekam im Gefängnis 5500 Briefe: Darum konnte er keinen beantworten
Uli Hoeneß bekam im Gefängnis 5500 Briefe: Darum konnte er keinen beantworten
Hoeneß: Das sind meine Pläne mit dem FC Bayern
Hoeneß: Das sind meine Pläne mit dem FC Bayern

Kommentare