Kroatischer Nationalspieler

Corluka zum FC Bayern? Das ist dran am Gerücht

+
Corluka machte bei der EM durch einen Turban auf sich aufmerksam.

München - Der FC Bayern soll angeblich Interesse am kroatischen Nationalspieler Vedran Corluka haben. Auch von einer Einigung war in einer Zeitung schon die Rede. Doch was ist dran am Gerücht um den Abwehrspieler?

Viel Wirbel um nichts! Die Gerüchte um neue Innenverteidiger beim FC Bayern halten sich seit Wochen hartnäckig, doch Vollzug gibt es beim Rekordmeister derzeit nicht zu vermelden. Auch nicht im Fall von Vedran Corluka.

Die kroatische Sportzeitung Vecernji hatte am Dienstag vermeldet, dass sich der 30-jährige Abwehrspieler und der FCB bereits auf einen Transfer verständigt hätten. Die tz weiß: An dem Deal ist nichts dran. Schon im Winter wurde über einen Wechsel des kroatischen Nationalspielers an die Isar spekuliert, am Ende entschied sich der FCB aber für Serdar Tasci.

Pranjic, Braafheid, Lucio: Das machen Ex-FCB-Spieler heute

Corluka, der bei der EM gleich in zwei Spielen wegen einer Kopfverletzung mit einem Turban auflief, ist zwar ein knallharter Abräumer, am Ball aber nicht mit den Fähigkeiten wie Jerome Boateng oder Mats Hummels gesegnet. Zwar ist Bayerns Technischer Direktor, Michael ­Reschke, bei Spielen der EM in Frankreich häufig vor Ort – einen Transfer von Corluka hat er dabei aber nicht eingetütet.

 sw

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Gute Nachrichten von Boateng - schlechte von Hummels 
Gute Nachrichten von Boateng - schlechte von Hummels 
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
FC Bayern legt den Fokus jetzt voll auf die Liga
FC Bayern legt den Fokus jetzt voll auf die Liga
So endete FC Bayern gegen Atletico Madrid
So endete FC Bayern gegen Atletico Madrid

Kommentare