Dorsch und Benko werden belohnt

FCB-Talente bekommen Profi-Verträge - für die Quote

+
Niklas Dorsch (l.) und Fabian Benko sollen mit Profi-Verträgen ausgestattet werden.

FC Bayern München II - Dem FC Bayern droht wegen der aktuellen Kader-Zusammenstellung Ärger mit der DFL. Deswegen werden wohl zwei Talente mit Profi-Verträgen ausgestattet.

Mit Renato Sanches und Mats Hummels hat der FC Bayern bisher zwei neue Spieler verpflichtet. Weitere Transfers sind bislang nicht getätigt worden, größere Neuverpflichtungen schloss Neu-Trainer Carlo Ancelotti aus. Dennoch wird sich der Kader des FC Bayern noch weiter verändern - auch, weil er es muss.

Nach Informationen des Kicker wird der Rekordmeister die beiden Talente Fabian Benko und Niklas Dorsch (beide 18) mit Profiverträgen über zwei Jahre ausstatten. Beide waren seit September 2015 Vertragsspieler. Doch hinter der Beförderung steckt mehr, als eine sportliche Beförderung.

Der FC Bayern hat aktuell zu wenig deutsche Lizenzspieler im Kader. Nach §5, Absatz 2.4 muss ein Bundesligist "zu jedem Pflicht-Bundesspiel mindestens zwölf Lizenzspieler deutscher Staatsangehörigkeit unter Vertrag" haben. Und das ist zur Zeit (noch) nicht der Fall, der FC Bayern hat nach den Abschieden von Sebastian Rode, Serdar Tasci und Patrick Weihrauch nur noch elf (Neuer, Ulreich, Boateng, Lahm, Badstuber, Müller, Kimmich, Götze, Green, dazu der eingebürgerte Rafinha und Neuzugang Hummels). Dazu kommt, dass Götze und Green möglicherweise den Verein noch verlassen werden.

Bayern aber sorgt vor. "Keine Sorge, wir werden zwölf Lizenzspieler haben", versichert Michael Reschke, der Technische Direktor des FCB. Eine Vertragsverlängerung von Tom Starke würde dabei hilfreich sein.

Der aus Dortmund kommende Hummels hilft den Roten übrigens bei einer weiteren Regelung der DFL: Er wurde über drei Jahre beim FC Bayern ausgebildet - und davon muss ein Verein vier im Kader haben.

Text: Florian Weiß

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Gegner VfL ein Scherbenhaufen: „Einer hat es auf die Spitze getrieben“
Bayern-Gegner VfL ein Scherbenhaufen: „Einer hat es auf die Spitze getrieben“
Innenverteidigung: Nationalspieler auf Bayerns Liste
Innenverteidigung: Nationalspieler auf Bayerns Liste
Rummenigge warnt: Fehler der Engländer nicht wiederholen
Rummenigge warnt: Fehler der Engländer nicht wiederholen
Ribéry: Bayern vielleicht nicht mein letzter Klub
Ribéry: Bayern vielleicht nicht mein letzter Klub

Kommentare