Vom Grünwalder Stadion ins Rheinpark Stadion

FCB-Verteidiger wechselt in die Raiffeisen Super League

+
Matthias Strohmaier jubelt in der Arena von Jahn Regensburg.

FC Bayern München - Von der Landeshauptstadt München ins Fürstentum Liechtenstein? Diesen Weg hat ein 22-jähriger Innenverteidiger des FC Bayern München eingeschlagen.

Matthias Strohmaier spielt in der kommenden Saison in der Raiffeisen Super League. Dort wird er künftig das Trikot des FC Vaduz, der Hauptstadt Liechtensteins, tragen. Teams aus dem Fürstentum dürfen in der Schweizer Liga mitspielen. Strohmaier trifft im nächsten Jahr also auf den Ex-Klub von Heiko Vogel, den FC Basel.

Unter Vogel lief der 1,88 Meter große Verteidiger in der letzten Saison 26-mal in der Regionalliga Bayern auf. Nun verschlägt es den Hünen in eine Profiliga. In der Jugend kickte der Defensivmann für den TSV 1860 München, bevor es ihn über den Umweg FC Augsburg II zu den Bayern verschlug.

Sein neuer Verein wurde in der letzten Saison Achter. Vaduz landete aber nur zwei Plätze vor dem einzigen Abstiegsplatz der Zehner-Liga. Allerdings ist der FCV Pokalsieger. Den Liechtensteiner Cup konnte das Team im Finale mit 11:0 für sich entscheiden. 

Text: Andreas Knobloch

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Bayerns Rückkehr zum 4-3-3: Darum ist Vidal der Schlüsselspieler
Bayerns Rückkehr zum 4-3-3: Darum ist Vidal der Schlüsselspieler
Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético
Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Eberl zum FC Bayern? Hoeneß macht Personalie zur Chefsache
Eberl zum FC Bayern? Hoeneß macht Personalie zur Chefsache

Kommentare