Glück im Unglück für den "Kaiser"

Beckenbauer bei Ski-Unfall verletzt

+
Glück im Unglück hatte "Kaiser" Franz Beckenbauer bei einem Ski-Unfall. Bei Sky sah man aber nur noch seine blutige Lippe.

München - Mit dem Schrecken und leichten Verletzungen ist Franz Beckenbauer bei einem Ski-Unfall davongekommen. Bei einem spontanen Ausflug stürzte er wegen dicken Nebels.

Als passionierter Skifahrer wollte der "Kaiser" Franz Beckenbauer am vergangenen Sonntag eigentlich nur das gute Wetter nutzen. Der Ausgang des spontanen Ausfluges war aber ziemlich schmerzhaft!

Und dabei hatte er wohl sogar noch Glück im Unglück. Auf seiner Heim-Strecke in Obertauern ging er auf die Piste. Doch auf 2.200 Metern Höhe zog eine Nebelwand auf, wie Beckenbauer in der Bild berichtet.

Ich habe nichts mehr gesehen, mich hat's umgehauen. Ich bin auf den Kopf gefallen und auf die rechte Seite.“ Dabei kam er dem Bericht zufolge recht glimpflich davon. Obwohl er auf den Kopf und die rechte Seite fiel, zog er sich "nur" eine blutige Oberlippe, Abschürfungen an der Wange und Schmerzen an der rechten Schulter zu. Die macht ihm schon länger Probleme, denn im Halbfinale der WM 1970 gegen Italien hatte er sich die Schulter ausgerenkt, zog aber noch eine Halbzeit mit. 

Über die Konsequenzen aus dem Skiunfall konnte der 69-Jährige auch wieder Scherze machen: „Ich bin im Skilaufen ziemlich aus der Übung. Vielleicht sollte ich auf eine etwas risikoärmere Sportart umsteigen. Vielleicht Spaziergehen.“

bix/dpa

Xaver Bitz

Xaver Bitz

E-Mail:xaver.bitz@merkur.de

Google+

auch interessant

Meistgelesen

Gründe für Bayern-Pleite: "Ideenlos, zu wenig Einsatz"
Gründe für Bayern-Pleite: "Ideenlos, zu wenig Einsatz"
FC Bayern missglückt Revanche bei Atlético
FC Bayern missglückt Revanche bei Atlético
Hoeneß bewundert Lahm: "Parallelen zu meinen Anfängen"
Hoeneß bewundert Lahm: "Parallelen zu meinen Anfängen"
Rummenigge fordert Reaktion auf "verdiente Niederlage"
Rummenigge fordert Reaktion auf "verdiente Niederlage"

Kommentare