Berbatov als Klose-Ersatz?

+
Was wird aus Dimitar Berbatov?

München - Im Falle eines Abschieds von Miroslav Klose wollte der FC Bayern eigentlich keinen neuen Angreifer mehr verpflichten. Doch angeblich ist der Rekordmeister weiterhin an Dimitar Berbatov dran.

An Miroslav Klose sollen FC Everton, Tottenham Hotspur und der FC Valencia interessiert sein - doch Favorit ist offenbar Lazio Rom. Der Hauptstadtklub bietet Klose laut Zeitungsberichten einen mit 1,8 Millionen Euro jährlich dotierten Zweijahresvertrag an.

Schon im vergangenen Januar hatte sich Lazio um Klose bemüht. "Bayern hatte eine Summe verlangt, die Lazio nicht zahlen wollte. Jetzt bin ich Herr meines eigenen Schicksals", wird der 32-Jährige im Corriere dello Sport zitiert.

Gerüchte um einen Klose-Ersatz gibt es bereits: In englischen Medien wird der frühere Leverkusener Dimitar Berbatov von Manchester United mit den Bayern in Verbindung gebracht. "Bayern München ist weiterhin an Berbatov interessiert", schreibt der renommierte Telegraph.

Die neue Sommer-Transferbörse des FC Bayern: Wer könnte kommen, wer gehen?

Bayern-Kader steht! Diese Gerüchte kursieren noch

Um Berbatov ranken sich auf der Insel derzeit diverse Gerüchte. Dass er nicht für den ManU-Kader des Champions-League-Finales (1:3 gegen den FC Barcelona) nominiert wurde, nagt am Torjäger. Neben dem FC Bayern kommen auch noch Newcastle United und Tottenham Hotspur als neuer Verein in Frage. Der Ex-Leverkusener wurde mit 21 Premier-League-Treffern zum Torschützenkönig in England.

Die Webseite Goal.com berichtet von dem Tottenham-Interesse und beruft sich auf Quellen aus Berbatovs Umfeld. Demnach favorisiere der Bulgare allerdings einen Wechsel zum FC Bayern.

Der neue Bayern-Trainer Jupp Heynckes soll zwar ein 4-2-3-1-System favorisieren. Doch auch bei Bayer Leverkusen setzte er schon auf Flexibilität und stellte des öfteren auf zwei Stürmer um. Sollte Klose gehen, stünden mit Mario Gomez, Ivica Olic, Nils Petersen sowie dem eigentlich weiter hinten eingeplanten Thomas Müller nur noch dreieinhalb Angreifer zur Verfügung. Zu wenige für die geplante Rotation, und für höchste Ansprüche. Das könnte sich durch Berbatov ändern - oder auch durch Sergio Agüero (Atlético Madrid), der neuerdings im Gespräch ist.

Nackte Tatsachen im Fußballstadion: Von sexy bis kurios

Nackte Tatsachen im Stadion: Von sexy bis kurios

Berbatov selbst räumte Anfang der Woche im Gespräch mit der bulgarischen Zeitung 24 Chasa auf mit Wechselgerüchten. "Ich bleibe. Ich werde für einen 20. Titel kämpfen. Ich bin keiner, der einfach die Flucht antritt. Am 4. Juli beginnt der Kampf in Manchester für mich von Neuem." Doch ob diese Aussagen die Gerüchte wirklich stoppen?

al.

auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Bayerns Auftaktgegner steht fest
Ticker: Bayerns Auftaktgegner steht fest
Wettrennen um "nächsten Neymar" - Offenbar FCB-Angebot
Wettrennen um "nächsten Neymar" - Offenbar FCB-Angebot
Verpasster Dopingtest: Darum blieb Thiago ohne Strafe
Verpasster Dopingtest: Darum blieb Thiago ohne Strafe
Ancelotti: Dieser FCB-Spieler bei der EM gefällt ihm besonders
Ancelotti: Dieser FCB-Spieler bei der EM gefällt ihm besonders

Kommentare