Gleich mehrere Japaner im Bayern-Visier?

+
Kazuya Yamamura (Mitte) soll bei Bayern auf dem Zettel stehen

München - Bayern-Chefscout Wolfgang Dremmler sammelt derzeit jede Menge Flugmeilen. Schließlich hat er in Japan einen Markt im Visier, den viele Bundesligisten lange Zeit links liegen ließen. Mehrere Spieler werden nun bei Bayern gehandelt.

Schon vor rund einem Monat lobte Louis van Gaal den japanischen Markt: "Ich bin der Ansicht, dass wir besser in Japan scouten als beispielsweise in England. Dort sind die Spieler bereits überteuert. Japaner sind billiger und haben eine sehr gute Profi-Kultur, die gut zu uns passt", sagte der Coach der Sport Bild. Hintergrund war der avisierte Transfer des 18-jährigen Offensiv-Talents Takashi Usami, der im Winter nur knapp gescheitert war.

Diese Spieler hat der FC Bayern seit 1990 gekauft

Diese Spieler hat der FC Bayern seit 1990 geholt

Offenbar baut der FC Bayern seine Scouting-Aktitiväten auf dem japanischen Markt nun aus. Wie Kicker.de berichtet, reiste Chefscout Wolfgang Dremmler unlängst nach Bahrain und verfolgte vergangenen Freitag das Training der japanischen U22-Nationalmannschaft. "Neben Usami haben wir noch Interesse an zwei weiteren Spielern", sagte Dremmler laut yahoo.co.jp.

Als mögliche Namen nennt das japanische Portal Kazuya Yamamura  (21), Kensuke Nagai (21), Hiroshi Ibusuki (19) und Yuji Ono (18).

Freizügige Fotos aus aller Welt: Nackte Tatsachen im Fußballstadion

Nackte Tatsachen im Stadion: Von sexy bis kurios

Nach so vielen Gerüchten noch zwei Fakten, die belegen, dass Japan für den FC Bayern an Bedeutung gewinnt: Zum einen gibt es die offizielle Homepage des Rekordmeisters auch auf Japanisch. Und: Unlängst hat der FC Bayern eine Kooperation mit der japanischen Zeitung Yomiuri Shimbun vereinbart. Ob letztere auch bald über einen Japaner im Bayern-Dress berichten kann?

al.

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Robben verrät: Dieser Spieler ist der unordentlichste FCB-Profi
Robben verrät: Dieser Spieler ist der unordentlichste FCB-Profi
Krise beim FC Bayern? Das denkt Atlético-Trainer Simeone
Krise beim FC Bayern? Das denkt Atlético-Trainer Simeone
Bayern die Bestia Negra? „Das war mal“
Bayern die Bestia Negra? „Das war mal“

Kommentare