Es war Absicht!

Darum trugen Götze und Kirchhoff Nike-Shirts

+
Mario Götze neben seinem neuen Arbeitsgewand, dem Bayern-Trikot mit der Nummer 19. Er selbst trägt das T-Shirt seines eigenen Sponsors.

München - Im Alter von sechs Jahren verließ Mario Götze Bayern, nun ist er nach dem 37-Millionen-Transfer im Süden der Republik zurück - und das in einem "falschen" T-Shirt. Das dürfte dem Bayern-Ausrüster gar nicht gefallen.

Mario Götze und Jan Kirchhoff traten bei der ersten Pressekonferenz in München in Shirts von Nike auf. Beide werden vom Sportartikel-Hersteller Nike gesposert, der FC Bayern aber bekanntermaßen von adidas. Und nicht nur das: Der fränkische Sport-Gigant überwies einst 75 Millionen Euro an die Münchner, erhielt dafür 9,1 Prozent der FC Bayern AG. Damit dürfte dieser erste Auftritt der beiden Neu-Bayern in Herzogenaurach mit Magenschmerzen zur Kenntnis genommen worden sein.

Götze und Kirchhoff haben einen persönlichen Sponsorvertrag mit dem Adidas-Rivalen. Götze-Berater Volker Struth zur tz: „Mario hat das T-Shirt auf Anweisung von ­Nike angezogen.“

Götze und Kirchhoff: Bayern stellt Neuzugänge vor

Götze und Kirchhoff: Bayern stellt Neuzugänge vor

Das bestätigte auch Kirchhoff: „Ich habe das ohne Bedacht, auf Anweisung des Sponsors angezogen.“ Nicht das erste Mal, dass Nike so verfährt: Zur Präsentation von Cristiano Ronaldo bei Real Madrid trug auch er ein auffälliges Nike-Shirt.

Die Pressekonferenz zum Nachlesen im Ticker

fw/tz

auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie das Spiel SpVgg Landshut gegen den FC Bayern München live im Stream
So sehen Sie das Spiel SpVgg Landshut gegen den FC Bayern München live im Stream
Überraschung: Kroos-Baby ist eine Starnbergerin!
Überraschung: Kroos-Baby ist eine Starnbergerin!
tz-Kommentar zu Götze: Win-Win - und eine Warnung
tz-Kommentar zu Götze: Win-Win - und eine Warnung
Ciao Pep, wir sehen uns in Cardiff wieder!
Ciao Pep, wir sehen uns in Cardiff wieder!

Kommentare