Duell gegen die MLS-Allstars

Guardiola verrät seine Pläne mit den Weltmeistern

+
Pep Guardiola will die sechs Weltmeister im Kader der Bayern behutsam an den Spielrhythmus heranführen.  

Portland - Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola steht vor einer schwierigen Aufgabe. Er hat wenig Zeit, um seine Weltmeister wieder in Form zu bringen. Der strapaziöse Trip in die USA vereinfacht die Mission nicht gerade.

Vom Liegestuhl für 15 Minuten Fußball einmal um die halbe Welt: Für die Weltmeister von Bayern München beginnt die Vorbereitung auf die neue Saison gleich mit einer Wahnsinns-Reise in die USA - für Trainer Pep Guardiola ist es bis zum Bundesliga-Auftakt in gut zwei Wochen der Start einer heiklen Mission.

Er muss seine Stars nach über drei Wochen WM-Urlaub behutsam an die kommenden Aufgaben heranführen. Das Prestige-Duell des deutschen Fußball-Rekordmeisters am Donnerstag (3.30 Uhr MESZ/18.30 Uhr Ortszeit am Mittwoch) in Portland gegen ein Allstar-Team der Major League Soccer (MLS) wird dabei der Anfang sein - allerdings nur ein sehr kurzer.

„Sie werden zwölf Stunden fliegen. Ich muss mit ihnen sprechen und sehen, wie ihre Verfassung ist, wieviele Male sie in den drei Wochen trainiert haben“, sagte Guardiola bei der PK im Hotel „The Nines“. Es werde jeder „vielleicht 15 Minuten, nicht mehr“ spielen, kündigte er vor dem Duell im Providence Park schon einmal an. Er wolle „kein Risiko eingehen“.

Zumal Guardiola davon ausgeht, dass die sechs Weltmeister Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller, Mario Götze, Jerome Boateng und Manuel Neuer sowie die WM-Halbfinalisten Arjen Robben und Dante zuletzt „wenig gemacht haben“. Das sei aber „normal. Sie haben den Urlaub mit ihren Familien verdient und haben den Fußball vergessen.“

Doch damit ist ab sofort Schluss. Für Lahm und Co. geht es ab Mittwoch gleich in die Vollen. Rund 20.000 Flugkilometer müssen sie in 34 Stunden zurücklegen, da sich der FC Bayern verpflichtet hat, beim Allstar-Spiel mit der bestmöglichen Mannschaft anzutreten. Die Rückkehr nach München ist für Donnerstagabend um 19.35 Uhr geplant.

Guardiola hat abgesehen vom nach wie vor verletzten Thiago erstmals seinen kompletten Kader versammelt. Für den Bayern-Coach ist die Partie gegen die MLS-Auswahl um Frankreichs 98er-Weltmeister Thierry Henry „Teil unserer Vorbereitung auf nächste Woche, wenn wir um den ersten Titel der Saison spielen“.

Am 13. August geht es für die Bayern um den deutschen Supercup gegen Borussia Dortmund. Am 17. August findet das Pokalspiel in Münster statt, ehe am 22. August der Bundesliga-Start gegen Wolfsburg ansteht.

Bis dahin bleibt Guardiola wenig Zeit, um seine WM-Stars in Form zu bringen. Der restliche Kader um Robert Lewandowski, Franck Ribery und David Alaba hat schon einige Wochen Vorsprung. Doch der Spanier sieht die Situation trotz aller Probleme gelasen: „Wir werden von Spiel zu Spiel entscheiden, was zu tun ist. Ich bin sicher, dass wir eine gute Saison spielen.“ Doch zunächst wolle man sich auf die Partie gegen die MLS-Auswahl „fokussieren“, unterstrich Guardiola, „wir freuen uns auf das Spiel“.

Dies beruht auf Gegenseitigkeit. „Wir sehen das als große Chance und Erfahrung, gegen so viele Weltklassespieler anzutreten“, meinte Verteidiger Matt Besler und lobte den FC Bayern als „aktuell beste Mannschaft der Welt“.

Was Henry auch auf Guardiola zurückführt, den er aus der gemeinsamen Zeit in Barcelona bestens kennt. „Du fühlst dich nie müde, weil du immer den Ball hast. Dein Gegner aber wünscht sich, dass das Spiel bald zu Ende ist. Du weißt als Gegner, was sie tun werden, du weißt, was passieren wird, aber du kannst es nicht verhindern. Sie tun es trotzdem“, sagte der Franzose zur Philosophie von Guardiola.

In der MLS-Auswahl stehen neben Henry und Besler unter anderem noch die US-Nationalspieler Michael Bradley, Clint Dempsey, DeAndre Yedlin, Omar Gonzalez, Graham Zusi, Kyle Beckerman und Nick Rimando. Zudem wurde der von US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann für die WM nicht berücksichtigte Ex-Bundesligaprofi Landon Donovan nominiert. Coach Caleb Porter berief noch Jermaine Defoe (England) und Robbie Keane (Irland).

sid

auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie das Spiel SpVgg Landshut gegen den FC Bayern München live im Stream
So sehen Sie das Spiel SpVgg Landshut gegen den FC Bayern München live im Stream
tz-Kommentar zu Götze: Win-Win - und eine Warnung
tz-Kommentar zu Götze: Win-Win - und eine Warnung
Ciao Pep, wir sehen uns in Cardiff wieder!
Ciao Pep, wir sehen uns in Cardiff wieder!
Alaba: "Ich bin gleich umgedreht und nach Hause"
Alaba: "Ich bin gleich umgedreht und nach Hause"

Kommentare