PK vor Spiel gegen Paderborn

Guardiola: Vertrauen in Alonso, Thiago bald wieder fit

FC Bayern Thiago
+
Thiago ist nach seinen Knieproblemen zurück an der Säbener Straße.

München - Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Paderborn lobt Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola den zuletzt in die Kritik geratenen Xabi Alonso und kündigt ein baldiges Comeback von Mittelfeldspieler Thiago an.

Pep Guardiola rechnet in diesem Jahr nicht mit einem erneuten frühzeitigen Gewinn der deutschen Meisterschaft durch den FC Bayern. „Wir werden in der Bundesliga bis zum Ende mit dem VfL Wolfsburg kämpfen“, sagte der Bayern-Trainer vor dem Auswärtsspiel des Tabellenführers am Samstag beim SC Paderborn. Leidenschaftlich erläuterte Guardiola am Freitag seine Vorstellungen von Fußball und seine jeweilige Auswahl der Spieler. Dabei warb er auch für Routinier Xabi Alonso, der in der Rückrunde noch seine Form sucht. Seine vielen Personalwechsel richteten sich nie gegen einzelne Spieler. Im Angriff etwa habe er die Wahl aus „fünf top, top, top Stürmern“. Alle Aussagen von der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Paderborn können Sie in unserem Ticker nachlesen.

Thiago, Lahm und Martinez bald wieder fit

Auch Thiago soll nach seinen Knieproblemen bald wieder im Kader stehen: „Er kann vielleicht in zwei, drei Wochen wieder mit uns trainieren. Dann müssen wir sehen, wie sein Knie reagiert. Der Doktor und Thiago sind optimistisch. Dann bin ich es auch“, sagte Guardiola.

Thiago hatte am Donnerstag nach knapp einjähriger Pause das Lauftraining wieder aufgenommen. „Er ist auf einem guten Weg. Es ist die letzte Phase seiner Behandlung. Sein Knie ist okay“, ergänzte der Bayern-Coach.

Thiagos Leidenszeit hatte im März 2014 mit einem ersten Teilriss des Innenbandes begonnen. Zwei weitere Risse und Operationen folgten. Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und auch der Spieler seien nun „optimistisch“, berichtete Guardiola.

Der Spanier hatte in seiner ersten Saison beim FC Bayern bis zu der langwierigen Verletzung 16 Bundesligaspiele bestritten. Nach seinem Millionen-Wechsel vom FC Barcelona nach München hatte er sich gleich im August 2013 einen Syndesmosebandriss am rechten Fuß zugezogen, der ihn zu einer ersten Zwangspause zwang.

Neben Thiago stehen bald auch wieder Kapitän Philipp Lahm und Javi Martinez zur Verfügung. Dass es deshalb zu Problemen kommen könnte, glaubt Guardiola nicht: „Umso mehr Spieler wir mit dieser Qualität haben, umso besser ist es. Sie können uns helfen. Wir haben es aber auch ohne sie gut gemacht.“

Offen ist am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim Bundesligaspiel der Münchner in Paderborn noch der Einsatz von Medhi Benatia. Der Abwehrspieler hatte beim 0:0 in der Champions League in Donezk wegen muskulärer Probleme passen müssen. Er sei „vielleicht“ dabei, meinte Guardiola.

sid/dpa

auch interessant

Meistgelesen

Verpasster Dopingtest: Darum blieb Thiago ohne Strafe
Verpasster Dopingtest: Darum blieb Thiago ohne Strafe
Nach Jubel-Panne: Lewandowski verhindert Eskalation
Nach Jubel-Panne: Lewandowski verhindert Eskalation
Scouting bei der EM: Diese Stars könnten zum FC Bayern passen
Scouting bei der EM: Diese Stars könnten zum FC Bayern passen
Bayern-Neuzugang Renato Sanches leitet Siegtor ein
Bayern-Neuzugang Renato Sanches leitet Siegtor ein

Kommentare