Bayern-Trainer mit großem Auftritt

Guardiola: Rührende Rede vor der High Society

„Er ist ein Vorbild“: Bayern-Trainer Pep Guardiola (l.) würdigte seinen Landsmann, Star-Tenor José Carreras.
+
„Er ist ein Vorbild“: Bayern-Trainer Pep Guardiola (l.) würdigte seinen Landsmann, Star-Tenor José Carreras.

München – Donnerstag Vormittag hatte Pep Guardiola die Stars des FC Bayern noch wie üblich trainiert, am Abend stand dann eine Herzensangelegenheit an.

Im Maximilianeum hielt er die Laudatio auf seinen Landsmann José Carreras, der für seine Leukämie-Stiftung ausgezeichnet wurde. „Er glaubt an den Menschen, und dass der Mensch fähig ist, die Gesellschaft voranzubringen. Er ist ein Vorbild“, lobte der Katalane unter großem Applaus.

Der Rahmen der Veranstaltung war durchaus passend gewählt: Die rund 200 geladenen Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur wurden in den Senatssaal des Bayerischen Landtags geladen. Das Podium mit einer Leinwand mit Dimensionen aus einem Fußballstadion harmonierte gekonnt mit den mächtigen Wandgemälden, von denen keine Geringeren als Kaiser Barbarossa und Heinrich der Löwe aufs Auditorium herabblickten. Eingeladen hatte die Landtagspräsidentin Barbara Stamm, die Schirmherrschaft war Franz Herzog von Bayern zugesprochen worden.

Der bayerische Stifterpreis der Werner-Reichenberger-Stiftung und der Care-for-rare Science Award sind Teil der gemeinsamen Mission „pro.movere“. Die Ehrung ist mit insgesamt 75 000 Euro dotiert und soll honorieren, dass sich Einzelne gesellschaftlichen Problemen entgegenstemmen. José Carreras hat sich mit seinen Einsatz gegen Leukämie verdient gemacht, ebenso die zweite Preisträgerin des Abends, die Biologin Petra Wendler von der LMU München. Das Motto der in München ansässigen deutschen Jose Carreras Leukämie Stiftung lautet „Leukämie muss heilbar werden - immer und bei jedem“, Guardiola meinte in seiner Laudatio auf den Star-Tenor, er gebe der Stiftung „nicht nur seinen Namen, sondern er will mit seiner Kraft helfen, dass Kinder eine Chance gegen diese Krankheit erhalten. Mit seinem Beispiel hat er viele andere angesteckt.“

Guardiola rührte die Anwesenden mit einer zehnminütigen Rede, die er komplett auf Deutsch und frei hielt. Drei Dinge seien wichtig, um etwas Großes zu erreichen, sagte der Star-Coach des FC Bayern: eine Vision, Leidenschaft und ein gutes Team. „All das verkörpert José Carreras“, sagte Guardiola, der im Smoking und mit seiner Gattin Cristina erschienen war. „Fußball ist nur ein Spiel - wirklich wichtig ist es, für die Zukunft unserer Gesellschaft etwas Besonderes zu leisten. Das ist etwas wirklich, wirklich Wichtiges.“ In diesem Sinne erhob der Katalane gegen Ende seiner Laudatio seine Stimme, für einen Aufruf, der noch nur an das Auditorium gerichtet war: „Nehmen Sie José Carreras als Vorbild - entwickeln Sie eine Vision, seien Sie leidenschaftlich und suchen Sie sich Gefährten! Vielen Dank José Carreras.“ Nicht nur der Rahmen, auch der Laudator war passend gewählt.

Andreas Werner

Andreas Werner

Andreas Werner

E-Mail:andreas.werner@merkur.de

Google+

auch interessant

Meistgelesen

Verpasster Dopingtest: Darum blieb Thiago ohne Strafe
Verpasster Dopingtest: Darum blieb Thiago ohne Strafe
Herr Kimmich, lösen Sie jetzt auch Lahm beim FC Bayern ab?
Herr Kimmich, lösen Sie jetzt auch Lahm beim FC Bayern ab?
"Wunderbarer Spieler": Portugal feiert Bayern-Profi Sanches
"Wunderbarer Spieler": Portugal feiert Bayern-Profi Sanches
Bayern-Neuzugang Renato Sanches leitet Siegtor ein
Bayern-Neuzugang Renato Sanches leitet Siegtor ein

Kommentare