U-19-Europameister

Harit zum FC Bayern? L'Équipe befeuert Gerücht 

+
Amine Harit - 19 Jahre, Europameister und offenbar heiß begehrt.

München - Der FC Bayern ist aus den USA zurück und hat das Training an der Säbener Straße wieder aufgenommen. Gerüchten zufolge könnte nun ein weiterer Youngster in München aufschlagen.

Der FC Bayern München hat sich für die kommende Saison bereits mit den beiden Mega-Transfers von Renato Sanches und Mats Hummels verstärkt. Im internationalen Vergleich waren die beiden Top-Spieler bei einer Ablösesumme von rund 73,00 Millionen Euro aber immer noch recht billig. Die Bayern sind im Millionenspiel der europäischen Elite nach wie vor darauf angewiesen, Nischen zu finden und clevere Transfers zu tätigen. Manchester City oder Paris SG können sich weit höhere Gehälter und Ablösesummen leisten, als der deutsche Rekordmeister.

Kein Wunder also, dass sich die Bayern auch im Jugend-Bereich umschauen. Seit einigen Tagen kursiert der Name Amine Harit an der Säbener Straße, angeblich sind die Bayern-Bosse im Lauf der U19-EM auf den Offensiv-Akteur aufmerksam geworden. Der 19-Jährige stand bei der EM in allen fünf Turnieren in der Startelf der Franzosen und steuerte zwei Torvorlagen zum Titelgewinn bei.

L'Équipe: Bayern bereitet Millionen-Angebot vor

Nach Informationen der französischen Sport-Zeitung L'Équipe bereitet der Rekordmeister nun ein Angebot für den jungen Franzosen vor. Dieses soll sich auf 8,00 Millionen Euro belaufen. 

Harit hatte erst in diesem Sommer den Sprung in die erste Mannschaft des FC Nantes geschafft und jüngst seinen ersten Profivertrag unterschrieben. Sollte tatsächlich ein Angebot in dieser Größenordnung bei den Franzosen eingehen, so könnten diese kaum ablehnen. Der FC Nantes hat finanziell keinen allzu großen Spielraum und könnte 8,00 Millionen Euro durchaus gut gebrauchten.

Harit: "Identifiziere mich zu 200 Prozent mit Nantes"

Amine Harit selbst hatte vor einigen Tagen erst klar gestellt, dass er sich in Nantes wohl fühle. Gegenüber fußballtransfers.com sagte der Spielgestalter: "Ich identifiziere mich zu 200 Prozent mit Nantes. Ich hoffe, dass meine Leistungen bei der Euro auf meine Karriere bei Nantes abfärben. Ich habe bei der EM alles gegeben, um meinen Verein und mein Land zu repräsentieren. Ich denke, das habe ich geschafft. Jetzt liegt es an mir, dem neuen Trainer zu zeigen, dass ich in der Lage bin, mir meinen Platz zu verdienen." 

Die Transfergerüchte rund um den FC Bayern

Doch der FC Bayern ist laut der französischen Zeitung Presse Ocean längst nicht der einzige interessierte Klub. Aus der Ligue 1 sollen außerdem Olympique Lyon und Olympique Marseille am jungen Franzosen interessiert sein. Ob der offensive Mittelfeldspieler bei den Profis der Bayern auf genügend Einsätze käme, ist außerdem fraglich. 

Jüngst hatte Carlo Ancelotti indes klar gestellt, dass er mit dem Kader zufrieden sei: "Unsere Mannschaft ist sehr gut, alle Positionen sind besetzt, wir brauchen keine Spieler für diese Saison", erklärte der Italiener vor der Partie gegen Manchester City am 20. Juni

Ob der FC Bayern also, in guter Erinnerung an Kingsley Coman, ein weiteres französisches Talent verpflichtet, scheint fraglich zu sein.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm  

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Nach Gala in Mainz: Das sagt Robben zu seiner Zukunft
Nach Gala in Mainz: Das sagt Robben zu seiner Zukunft
Doppelpacker Lewandowski schreibt in Mainz Bundesliga-Geschichte
Doppelpacker Lewandowski schreibt in Mainz Bundesliga-Geschichte
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei

Kommentare