tz-Kolumne

Heinrich heute: Der FC Bayern und der Säbener-Straßen-Zaun

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über seltsame Anträge rund um den FC Bayern.

Beinahe hätte der FCB eine neue Hymne bekommen: „FC Bayern, Forever Number One – aber nur, bis uns jemand aus dem Vereinsregister löscht.“ Aber so weit ist es jetzt doch nicht gekommen. Der Wichtigtu-Professor ist mit seinem Antrag gescheitert. Die Bayern bleiben also der Schrecken der Liga, aber es gibt bereits neue Pläne, sie zu stoppen. Das mit dem nicht mehr ganz taufrischen Tiramisu, das gestern jemand an der Säbener verteilt hat, hat schon mal funktioniert. Müller, Alaba und Lahm haben Magen-Darm. Ein anderer Professor hat jetzt beantragt, um das gesamte Klubgelände einen Zaun zu ziehen. Die Bayern-Spieler dürften dann die Säbener Straße nur mehr nach ausgiebigen Kontrollen verlassen – aber nicht am Spieltag und die sechs Tage davor. Nur mit so einem Zaun, so der Professor, wäre die Sicherheit der gegnerischen Abwehrreihen zu gewährleisten.

Jörg Heinrich

Rubriklistenbild: © MIS

auch interessant

Meistgelesen

Was machte Dieter Hecking in Giesing?
Was machte Dieter Hecking in Giesing?
Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético
Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?

Kommentare