tz-Kolumne

Heinrich heute: Löst sich der FC Bayern 2021 selbst auf?

+
Müssen wir uns um den FC Bayern 2021 Sorgen machen?

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über den bevorstehenden Weltuntergang 2021.

Heute in 1875 Tagen geht die Welt unter. Oder es schaut zumindest so aus. Folgendes: Jeder Vertrag, den der FC Bayern seit Monaten abschließt, endet am 30. Juni 2021. Neuer, Boateng, Martínez, Alaba, Hummels, Sanches, Müller – alle bis 2021 verpflichtet, keiner bis 2020, keiner bis 2022. Noch weiß niemand, was am 1. Juli 2021 passiert. Löst sich der FC Bayern dann selbst auf, weil neun Meisterschaften am Stück genug sind? Übernehmen die Bierofka-Löwen an diesem mysteriösen Tag die Weltherrschaft? Ist der FCB mit den 100. Geburtstagsfeierlichkeiten für Erni Singerl, Charles Bronson und Robert Schwan dermaßen ausgelastet, dass für Fußball keine Zeit mehr bleibt? Es schaut so aus, als hätte der Mühlhiasl, der Sammer aus dem Bayerwald, für 2021 einen gewaltigen Meteoriteneinschlag an der Säbener Straße prophezeit, und wir wissen nichts davon.

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?

Kommentare