tz-Kolumne

Heinrich heute: Neues von Carlo Angielotti

+
Carlo Ancelotti beim Spiel gegen Frankfurt.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über die Krise des FC Bayern und miese Wortspiele.

Der FC Bayern erlebt derzeit eine der erfolgreichsten Krisen aller Zeiten. Ungeschlagen Tabellenführer – bei anderen Klubs wäre so ein Tief ein historisches Hoch. 

Trotzdem hakt’s beim FCB. Nach dem matten 2:2 in Frankfurt möchte nicht einmal mehr Ivica Olic darauf wetten, dass die Bayern Meister werden. Vorstandschef Rummenigge hat geschimpft: „Das war nicht Bayern München.“ Damit sprach er vielen Fans aus der Seele, die sich gewundert haben: „Das sind doch nicht meine Bayern, das ist doch Fortuna Feldmoching!“ 

Es war das Wochenende der miesen Wortspiele: „Unter Ancelotti fehlt der Pep.“ Beim Doppelpass sprach einer der anwesenden Komiker gar von „Carlo Pannelotti“. Wir wollen uns diesem Niveau nicht anschließen und hoffen, dass es unter Angielotti bald wieder heißt: „Wir schaffen das!“ Vielleicht könnte eine Raute im Mittelfeld helfen.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
So endete 1. FSV Mainz 05 gegen FC Bayern
So endete 1. FSV Mainz 05 gegen FC Bayern
Baby-News überraschte FCB-Stars - Müller sorgt für Lacher
Baby-News überraschte FCB-Stars - Müller sorgt für Lacher

Kommentare