tz-Kolumne

Heinrich heute: Pep und der Brexit

+
Pep Guardiola.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über Brexit und Fußball.

Die Briten haben sich dafür entschieden, der EU Bye-bye zu sagen und zur Kleinstaaterei zurückzukehren. Ach, Little Britain, wir werden den Englischen Garten umtaufen müssen. Die Schotten waren Pro-EU – und wir finden, Schottischer Garten klingt sehr schön. Auch der Fußball ist betroffen. Es ist davon auszugehen, dass die Engländer am Montag gegen das herrliche Island solidarisch den EM-Brexit erklären, im Elfmeterschießen. Und unser guter alter Pep ist jetzt einer dieser südländischen EU-Einwanderer, vor denen sich die Engländer fürchten. Wenn das britische Pfund um 30 Prozent fällt, ist es nur noch 350 Gramm wert. Dann würde Pep durch den Brexit 8 Millionen Euro im Jahr weniger verdienen. Kein Kicker will mehr in die Premier League, England muss Zäune aufstellen, um Fußballer an der Flucht zu hindern. Die Zeiten sind verrückt, sind sie nicht?

Jörg Heinrich

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Leipzig Spitze? „Daran möchte ich mich nicht gewöhnen“
Leipzig Spitze? „Daran möchte ich mich nicht gewöhnen“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage

Kommentare