Hoeneß holte ihn einst zum Rekordmeister

Hermann Brunner: Ex-Chef der kleinen Bayern ist 70

+
Hermann Brunner leitet seit 1993 die Sportschule Oberhaching.

Oberhaching - Sportschul-Leiter Hermann Brunner feierte seinen 70. Geburtstag Uli Hoeneß holte ihn einst zum FC Bayern.

Hermann Brunner, der Leiter der Spotschule Oberhaching, hat seinen 70. Geburtstag gefeiert. Seit 1993 steht Brunner an der Spitze der „Talentschmiede“, die er gemeinsam mit den 53 Sport-Fachverbänden zu einer sportlich wie wirtschaftlich erfolgreichen Top-Adresse ausgebaut hat, die weit über die Grenzen Bayerns hinaus einen exzellenten Ruf genießt.

Seine Wurzeln hat der Sulzemooser im Fußball: Von 1974 bis 1976 war der Bankkaufmann Spielertrainer des FC Pipinsried und legte dort gemeinsam mit dem heutigen Vorsitzenden Konrad Höß den Grundstein für die sportlichen Erfolge des Klubs. Es folgten zwei Jahre beim BC Aichach, der damals in der Landesliga spielte, wodurch Brunner das Interesse des FC Bayern München weckte. Zwei Jahre lang betreute Brunner die Erste Amateurmannschaft, ehe ihn Uli Hoeneß in die Vereinsverwaltung holte. Dort kümmerte er sich als stellvertretender Geschäftsführer unter Walter Fembeck um die Organisation der Heimspiele im Münchner Olympiastadion und war für die Abrechnung, den Ordnungsdienst und die gesamte Mitgliederverwaltung verantwortlich. Nach 13 Jahren übernahm er dann - auf Empfehlung des damaligen BFV-Präsidenten Ernst Knoesel - die Leitung der Sportschule Oberhaching. In seiner Freizeit ist Brunner auf den Golfplätzen der Region anzutreffen, als Torjäger der Montags-Kicker des FC Bayern genießt er zudem großen Respekt.

„Hermann Brunner leistet seit knapp 25 Jahren erstklassige Arbeit und hat die Sportschule Oberhaching in dieser Zeit zu einer internationalen Top-Adresse gemacht. Nicht nur die deutschen Frauen- und Herren-Nationalmannschaften bereiten sich hier regelmäßig auf Spiele und große Turniere vor. Auch die Teams anderer Nationen wissen die idealen Bedingungen zu schätzen. So beispielsweise Paraguay, das 2006 sein WM-Quartier in Oberhaching aufgeschlagen hat“, erklärt BFV-Rainer Koch, der Brunner im Namen des Bayerischen Fußball-Verbandes ganz herzlich zum runden Geburtstag gratuliert.

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Biographie über Müller: Parade-Bayer und Phänomen zugleich
Biographie über Müller: Parade-Bayer und Phänomen zugleich
Bayerns begehrter Weihnachts-Pulli
Bayerns begehrter Weihnachts-Pulli

Kommentare