„Vorbild für jeden Profi“

Huub Stevens adelt Arjen Robben

+
Voll des Lobes für Landsmann Arjen Robben: Ex-Bundesligacoach Huub Stevens.

Eindhoven - Im Rahmen der Champions-League-Partie zwischen den Bayern und der PSV Eindhoven hat sich Kult-Knurrer Huub Stevens zu Arjen Robben geäußert - und war voll des Lobes.

Huub Stevens ist nicht gerade bekannt für Lobeshymnen. Während seiner Karriere als Bundesliga-Trainer nannte man ihn ehrfurchtsvoll „Knurrer von Kerkrade“.

Im Rahmen des Champions-League-Auftritts der Bayern bei der PSV Eindhoven machte er eine Ausnahme - und adelte Landsmann Arjen Robben. „Arjen ist nicht nur als Spieler wichtig, sondern auch als Mensch“, sagte der 62-Jährige bei Sport1. „Er ist ein Vorbild für jeden Profi.“

Stevens glaubt nicht, dass Robben Probleme bei der Vereinsfindung hätte, sollten die Bayern sich gegen eine Vertragsverlängerung entscheiden. „Falls Bayern den Vertrag nicht verlängern möchte, sind da andere Vereine, die Arjen verpflichten werden“, sagte Stevens. „Er kann noch immer wichtig sein für jede Mannschaft“.

Kürzlich hatte Bayern-Legende Lothar Matthäus Serge Gnabry (Werder Bremen) und Julian Brandt (Bayer Leverkusen) als potentielle Nachfolger für Münchens alternde Flügelzange, bestehend aus Robben und Kollege Franck Ribéry, ins Spiel gebracht.

mae

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos:  Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
Vidal nach FCB-Kritik: „Niemand hat mich gezwungen“
Vidal nach FCB-Kritik: „Niemand hat mich gezwungen“
Nicht nur Mainz macht ihm Spaß: Lewy lobt das neue System
Nicht nur Mainz macht ihm Spaß: Lewy lobt das neue System

Kommentare