tz-Expertenkolumne

Kohler legt sich fest: BVB ist noch kein Bayern-Jäger

+
Beeindrucken während der Vorbereitung: Borussia Dortmunds Spieler beweisen Frühform.

München - Nach vier Meistertiteln am Stück geht der FC Bayern als klarer Favorit in die neue Saison. tz-Experte Jürgen Kohler sieht im BVB noch keinen ernsthaften Herausforderer.

Ob der BVB gleich in seinem ersten Jahr nach dem großen Umbruch zum Bayern-Jäger wird? Das glaube ich nicht! Sie haben nun zwar viele junge und talentierte Spieler, aber um dem FC Bayern eine Meisterschaft abzujagen, muss alles passen. Trotzdem traue ich ihnen den zweiten Platz in dieser Saison durchaus zu. Man wird erst in der Zukunft sehen, was diese Mannschaft in der Lage ist, zu leisten. Ich bin überzeugt, dass der BVB in den nächsten Jahren einiges erreichen kann.

tz-Experte Jürgen Kohler.

Das Schöne in Dortmund ist ja, dass alle Trainer genug Zeit bekommen, um mit ihrer Mannschaft in Ruhe zu arbeiten, weil keiner von den Verantwortlichen die Nerven verliert. Jürgen Klopp hatte mit seiner Mannschaft in den ersten Jahren auch nicht sofort ganz große Erfolge feiern können. Er hatte ebenfalls einen Kader mit vielen Talenten und hat sie zu einem Topteam geformt.

BVB hat Anspruch, wieder Titel zu holen

Als sie 2011 und 2012 die Meisterschaft geholt haben, hatten sie wenig Verletzte und einen großen Zusammenhalt. Ich glaube aber, dass man in Dortmund mittlerweile den Anspruch hat, in den nächsten Jahren wieder eine Meisterschaft zu holen. Darum lastet auf Thomas Tuchel schon ein gewisser Druck.

Für Mario Götze und André Schürrle hat Dortmund nun viel Geld bezahlt. Jetzt liegt es an den beiden Spielern, zu beweisen, dass sie diese hohen Summen auch wert sind. Ich sehe diese Transfers eher skeptisch, aber das ist meine persönliche Meinung. Auch bei ihnen wird die Zukunft zeigen, wie wichtig sie für das Team sind.

Jürgen Kohler, Welt- und Europameister

auch interessant

Meistgelesen

Leipzig Spitze? „Daran möchte ich mich nicht gewöhnen“
Leipzig Spitze? „Daran möchte ich mich nicht gewöhnen“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage

Kommentare