Vogel: "Gezeigt, was wir abrufen können"

Kleine Bayern gewinnen Abwehrschlacht gegen Schweinfurt

+
Endlich wieder drei Punkte: Die kleinen Bayern gewinnen gegen Schweinfurt.

FC Bayern München II -  „Das tut der Seele gut“, resümierte Bayern-Trainer Heiko Vogel im Anschluss an den ersten Sieg nach zuvor fünf sieglosen Partien erleichtert.

Gegen offensivstarke Unterfranken hatte Milos Pantovics Führungstreffer nach einer Maßflanke von Kapitän Karl-Heinz-Lappe (24.) den Bayern-Nachwuchs auf die Siegerstraße gebracht, Angreifer Torsten Oehrl erhöhte kurz nach Wiederanpfiff auf 2:0 (55.). Nachdem jedoch ein Foul von Nicolas Feldhahn den Gästen den Anschlusstreffer per Strafstoß ermöglicht hatte (69.), mussten die Münchner noch eine spannende Schlussphase überstehen, um erstmals seit Mitte September wieder als Sieger vom Feld zu gehen.

Die Gäste hätten nach dem Treffer zum 2:1 „noch mal Morgenluft geschnuppert“, erkannte auch der 40-jährige Bayern-Coach, sein Team aber habe „heute alles investiert“ und deshalb die „Abwehrschlacht“ in den letzten Minuten unbeschadet überstanden. Seine Elf hätte „gezeigt, was wir abrufen können“, so Vogel, warum sie dazu aber nicht wöchentlich in der Lage ist, konnte er sich selbst nicht erklären. Die Trainingsintensität, die er zuletzt erhöht hatte, werde bleiben, „sie hat ja offenbar nicht geschadet“. Ob damit aber tatächlich die Trendwende eingeleitet wurde, wird sich schon nächsten Sonntag bei der schweren Aufgabe in Nürnberg zeigen.

Text: Klaus Kirschner und Matthias Horner

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Auf diesen CL-Gegner trifft Bayern mit höchster Wahrscheinlichkeit
Auf diesen CL-Gegner trifft Bayern mit höchster Wahrscheinlichkeit
Winter-Transfers: Die Bayern-Streichliste
Winter-Transfers: Die Bayern-Streichliste
Geheim-Deal mit Real Madrid - BVB dementiert
Geheim-Deal mit Real Madrid - BVB dementiert
Gute Nachrichten von Boateng - schlechte von Hummels 
Gute Nachrichten von Boateng - schlechte von Hummels 

Kommentare