Testspiel gegen Atlético Baleares

Bayern-Amateure unterliegen Ziege-Elf

+
Lucas Scholl im Test gegen Atlético Baleares.

FC Bayern München II - In Weyarn testeten am Mittwochabend die kleinen Bayern gegen das Team von Ex-FCB-Profi Christian Ziege. Dabei mussten sich die kleinen Bayern mit 0:1 geschlagen geben.

Das Team von Heiko Vogel musste gegen den spanischen Drittligisten Atlético Baleares auf sieben Amateur-Spieler verzichten, die sich derzeit mit den Profis auf großer USA-Reise befinden. Zudem musste Korbinian Burger mit leichten muskulären Problemen passen. Dennoch verkauften sich die FCB-Amateure, trotz etwas Anlaufzeit, sehr gut.

In der Anfangsphase hatten die Spanier alles im Griff und waren die überlegene Mannschaft. Folgerichtig ging das Ziege-Team in der 25. Spielminute in Führung. Im zweiten Durchgang kamen die Bayern immer besser ins Spiel, so konnten einige Torchancen herausgespielt werden. Der Ausgleichstreffer sollte an diesem Abend allerdings nicht mehr gelingen. 

Vogel sprach von einem gelungenen Test: "In der zweiten Halbzeit haben wir es deutlich besser gemacht als noch im ersten Durchgang und haben uns einige Chancen erspielt. Ein besonderes Lob geht an die vier A-Jugendlichen, die aus dem Trainingslager in Bad Griesbach angereist sind. Sie haben ihre Sache sehr gut gemacht", so der 40-Jährige gegenüber fcbayern.de

Aufstellung FCB-Amateure: Weinkauf - Pohl, Bösel (35. Awoudja), Puchegger - Hingerl (55. Götze), Obermair (45. Stingl) - Steinhöfer, Scholl, Grahovac - Hägler (55. Wintzheimer), Strein

 

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Robben verrät: Dieser Spieler ist der unordentlichste FCB-Profi
Robben verrät: Dieser Spieler ist der unordentlichste FCB-Profi
Krise beim FC Bayern? Das denkt Atlético-Trainer Simeone
Krise beim FC Bayern? Das denkt Atlético-Trainer Simeone
Läuft da was mit Bayern und dem „ekelhaften“ Kolasinac?
Läuft da was mit Bayern und dem „ekelhaften“ Kolasinac?

Kommentare