Ausstiegsklausel könnte greifen

Wird er der Sahnetransfer des FCB im nächsten Jahr?

+
Leroy Sané.

München - Leroy Sané könnte bald das Trikot des FC Bayern tragen - wohl aber erst im Sommer 2017. Eine Ausstiegsklausel könnte dem FCB in die Karten spielen.

Leroy Sané vom FC Schalke 04 ist bekanntermaßen eines der begehrtesten Talente im deutschen Fußball. Der 20-Jährige steht im vorläufigen Kader der DFB-Elf für die Fußball-EM 2016 in Frankreich - und auch der FC Bayern soll bereits ein Auge auf den Mittelfeldspieler geworfen haben.

Einem Bericht des Kicker zufolge hat eine Intensivierung des Werbens um das Schalker Talent aber  nicht oberste Priorität beim Rekordmeister. Erst für den kommenden Sommer soll ein möglicher Wechsel forciert werden. Der Grund: Sané soll eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag haben, der ihm einen Wechsel im Sommer 2017 für eine festgeschriebene Ablösesumme von 35 Millionen ermöglicht. Für den FC Bayern ein Preis, den man wohl zu zahlen bereit wäre. Zur Erinnerung: Für Mario Götze (37 Millionen), oder Renato Sanches (35 Millionen) gaben die Roten eine ähnlich hohe Summen aus.

Ob dieser Plan aufgeht, hängt in erster Linie vom FC Schalke 04 und dessen Standhaftigkeit bei Angeboten aus dem Ausland ab. Denn mehreren Medienberichten zufolge sind Vereine aus England (vor allem Manchester City mit Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola) und Spanien an einer Verpflichtung von Leroy Sané schon nach der EM interessiert.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Biographie über Müller: Parade-Bayer und Phänomen zugleich
Biographie über Müller: Parade-Bayer und Phänomen zugleich
Bayerns begehrter Weihnachts-Pulli
Bayerns begehrter Weihnachts-Pulli

Kommentare