Offizielle Vorstellung des Neuzugangs

Sammer über Coman: "... dann wird er explodieren"

Bayerns Neuer: Kingsley Coman.

München - Der FC Bayern hat seinen Neuzugang Kingsley Coman der Öffentlichkeit vorgestellt. Es ist der erste öffentliche Auftritt des jungen Franzosen für den FCB. Die PK zum Nachlesen im Ticker.  

+++ Das war die letzte Frage, aber Mediendirektor Markus Hörwick kündigt noch das "Einstandsgeschenk" an: Es ist sein Trikot mit der Nummer 29. Damit endet die Pressekonferenz.

+++ Noch eine private Frage: Mit wem ist der 19-Jährige eigentlich in München? "Im Moment allein."

+++ Jetzt doch noch mal zu Augsburg. Die Partie habe "den Touch, es ist 'nur' Bundesliga-Alltag. Aber wenn du am Ende oben stehen wirst, darfst du diese Punkte nicht abgeben." Das sei eher ein gedankliches denn ein physisches Thema. "Das hat eine große Mannschaft wie der FC Bayern zu lösen."

Da ist er! Bayern stellt Kingsley Coman vor

Da ist er! Bayern stellt Kingsley Coman vor

+++ Links oder rechts, Herr Coman? "Am liebsten spiele ich links, aber wenn es rechts wird, ist es auch okay", sagt Coman. Flexibilität ist eben alles.  

+++ Eine Frage zu Borussia Dortmund - aber Sammer blockt ab. "Heute ist die Vorstellung von Kingsley Coman, ich habe schon mehr gesagt, als ich wollte." Also wieder zum Neuzugang, bitte!

+++ Kommt Götze jetzt mir dem richtigen Schwung aus der Nationalmannschaft zurück? Sammer lacht: "Er ist ja schon mit dem Schwung von uns dorthin gereist." In den kommenden Wochen werde es auf jeden Spieler ankommen. "Je besser und geschlossener wir damit umgehen, umso erfolgreicher wollen wir sein."

+++ Zum Thema Vidal, der zuletzt von seinem Nationalteam abgereist war, will Sammer nichts sagen: "Ja, es gibt Spekulationen. Ja, wir haben miteinander gesprochen. Aber will ich Ihnen etwas dazu sagen? Nein."

+++ Sammer warnt schon einmal vor Augsburg: "Ich erwarte ein schwieriges Spiel. Augsburg hatte einen schlechten Start, aber die hatten jetzt die Möglichkeit, zu trainieren. Psychologisch ist es für uns ein schwieriges Spiel nach der Länderspielpause und vor dem Champions-League-Auftakt: Wir dürfen nicht den Fehler machen und denken, das wird eine einfache Partie."

+++ Zum Personal für die Partie gegen Augsburg: Robben und Ribery fallen aus. Martinez trainiert wieder mit der Mannschaft, "aber für Samstag ist es noch zu früh", sagt Sammer. Gleiches gelte für Benatia.

+++ Deutschland ist gewisser Weise Neuland für den Franzosen, aber: "Natürlich kenne ich die Bundesliga aus dem Fernsehen, ich habe mir viele Spiele im Fernsehen angeschaut. Es wird offensiver gespielt und dadurch mehr Tore geschossen als in Italien, das kommt mir sehr entgegen", sagt Coman.

+++ Jetzt soll Coman sich selbst beschreiben. "Ich bin ein Spieler, der den Unterschied machen kann - in jeder Minute. Ich werde immer alles geben. Ich werde mich immer reinhängen", verspricht der Franzose.

+++ Coman stand nicht nur bei den Münchnern auf dem Zettel, und "ich war ja schon bei großen Klubs in Europa. Das Interesse von großen europäischen Klubs ist schmeichelhaft, aber wenn der FC Bayern Interesse hat, ist das schon etwas Anderes." 

+++ "Wir haben ihn ja nicht verpflichtet, um nur über Alternativen nachzudenken. Er soll auch die Chance haben, sich durchsetzen zu können - auch außerhalb von Verletzungen. Zu Samstag: Er ist bereit. Er ist da. Er kann sofort spielen. Wenn der Trainer ihn vorstellt, wird er explodieren", kündigt Sammer an.

+++ Coman schon gegen Augsburg dabei? "Wenn ich spielen soll, kann ich spielen. Ich fühle mich fit und bereit", sagt der Franzose.

+++ Die Frisur ist leicht extravagant. Vorbild Vidal? "Das sind die Überreste, in meiner Kindheit hatte ich das auf meinem ganzen Kopf", erklärt Coman. Wäre das auch geklärt.

+++ In Kürze soll Coman aber auch Deutsch lernen, sagt Sammer. Schließlich werden etwa Teambesprechungen auf Deutsch abgehalten. "Wir werden uns darum kümmern", sagt Sammer.

+++ Vor seinem Wechsel hat sich Coman auch mit Ribéry getroffen. Es ging um Hilfestellungen und Tipps für Deutschland. "Und es hilft mir, dass ich mich mit ihm auf Französisch unterhalten kann". so Coman.

+++ Die ersten Eindrücke des Franzosen von der Säbener Straße und dem Verein im Allgemeinen sind durchweg positiv: "Allein die Einrichtungen hier, die ganzen Trainingsplätze, das ganze Team: Man kümmert sich um mich, und ich fühl mich sehr gut aufgenommen."

+++ Jetzt spricht Coman. Warum der FC Bayern? "Weil es ein Klub ist, der zu meinem Stil passt. Weil es ein großartiger Klub ist, der schon viel gewonnen hat", erklärt der 19-Jährige.

+++ Rechts offensiv. Links- Oder in der Mitte. "Diese Positionen sind bei uns ja gut belegt mit Arjen Robben, Franck Ribery oder Douglas Costa", erklärt Sammer. "Wir müssen ihnen aber immer die Möglichkeit geben, uns einerseits sofort zu verstärken oder aber natürlich einen guten Übergang zu schaffen. Aber er ist schon jetzt eine echte Alternative. Sein Potenzial ist außergewöhnlich, und wir sind sehr glücklich, dass er bei uns ist."

+++ Es geht los. Sportvorstand Matthias Sammer und Coman sitzen auf dem Podium.

+++ Hallo und herzlich willkommen in unserem Live-Ticker! Am heutigen Donnerstag wird der FC Bayern seinen französischen Neuzugang Kingsley Coman vorstellen. Die Pressekonferenz ist für 14.00 Uhr angesetzt. Der 19-Jährige kam Ende August von Juventus Turin auf Leihbasis nach München und wird zunächst bis Sommer 2017 das rote Trikot tragen.

Kingsley Coman, Bayerns neuer Franzose

An Vorschusslorbeeren mangelt es Kingsley Coman vor seinem offiziellen Start bei FC Bayern nicht. Auch der Ex-Münchner und ehemalige Sportdirektor des französischen Verbandes Willy Sagnol hält viel von dem gebürtigen Pariser. "Kingsley ist unheimlich schnell mit dem Ball und kann ein spektakulärer Spieler werden", sagte der 38-Jährige im Kicker. Er sei "ein Mannschaftsspieler, der immer Pässe spielen will" - und genau das sei eine seiner Schwächen. Er schießt (noch) zu wenig Tore.

3,5 Millionen Euro beträgt sein Marktwert laut Transfermarkt.de. Zu Hause ist Coman in erster Linie auf der linken Außenbahn, kann aber auch in der zentralen Offensive eingesetzt werden. Die Kaufoption, die sich der FC Bayern für Kingsley Coman gesichert hat, liegt bei 21 Millionen Euro.

fw/mg

auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?

Kommentare