Vor dem Spiel gegen die Nordiren

Hummels erklärt seinen Wechsel zum FCB und gibt Götze einen Tipp

+
Verlieh der deutschen Defensive wieder Stabilität: Mats Hummels.

München - Vor dem Spiel gegen die Nordiren spricht Mats Hummels über die gestiegenen Ansprüche an das DFB-Team, Tipps, die er Mario Götze gibt und warum der FC Bayern das Vorbild sein muss.

Update 21. Juni 2016:  Heute spielt Deutschland gegen Nordirland. Der EM-Tag im Live-Ticker. Und: Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das Spiel Nordirland gegen Deutschland live im TV und im Live-Stream sehen können.

Mit Jerome Boateng hat Mats Hummels das deutsche Spiel stabilisiert. Zumindest in der Defensive brannte gegen die Polen nichts an. Das neue Sorgenkind beim DFB-Team ist vielmehr die Offensive geworden, für die Boateng nach dem Spiel klare Worte fand. Im Interview mit der Süddeutschen Zeitung sagte Hummels nun, dass er froh sei, dass Boateng dies getan habe, denn "ich wär' dafür wahrscheinlich wieder in die Pfanne gehauen worden". Der Abwehrmann ist ebenso für seine klaren Aussagen bekannt, wie nun sein Nebenmann in der Innenverteidigung.

Und so wird Hummels dann deutlich, wenn es um die hohen Ansprüche an das DFB-Team geht: "Es wird zurzeit immer so getan, als hätten wir bei der WM den Weltfußball dominiert." Dabei habe man gerade zwei von sieben Spielen deutlich gewonnen. "Seitdem wird alles verklärt", findet der 27-Jährige. 

Hummels-Tipps für Götze

Hummels nimmt die Offensivabteilung in Schutz. Das Problem sei, dass die Mannschaften bei dieser Europameisterschaft besonders tief stehen und gut verteidigen. "Und gut zu verteidigen ist eben fünfmal leichter, als gut anzugreifen. Polen ist eine Mannschaft, die auch noch sehr gut Fußball spielen kann. Wir haben gegen sie einfach keine Mittel gefunden", gibt Hummels zu. Für die deutsche Mannschaft gelte dennoch, sich offensiv zu steigern. Gegen tief stehende Mannschaften brauche man Dribbler, doch davon habe man nicht viele.

Allerdings kennt Hummels die Dribblings von Mario Götze aus dessen Zeit bei Borussia Dortmund noch ganz genau. Daher sagt er: "Ich habe vor ein paar Tagen erst zu ihm gesagt: Du hast damals Super-Dribblings gehabt, du hast 90 Minuten lang deinen Außenverteidiger genervt, mach' das doch wieder." Doch dieser Ansatz ist irgendwie raus aus der Mannschaft, meint er. Er fordert: Die Offensivspieler müssen die Eins-Gegen-Eins-Duelle "wieder im Kopf haben".

Hummels nennt die Gründe für den Bayern-Wechsel

Außerdem gelte es wieder mehr Spieler in den Strafraum und so in den torgefährlichen Bereich zu bekommen. Bei Flanken gegen Polen war der 1,76 Meter kleine Mario Götze zum Teil dort alleine gewesen. "Auch das ist Thema bei uns: Da müssen einfach mehr Leute sein, so wie der FC Bayern das macht, mindestens mit Müller und Lewandowski. Keine Sorge. Da sind wir im Training dran", bestätigt Hummels.

Auch über seinen Wechsel zu den Bayern sprach Hummels erstmals öffentlich: Ausschlaggebend waren demnach auch Boateng und Manuel Neuer: "Ich kann schon sagen, dass dieses Gespann eine Rolle gespielt hat", sagt er. Weitere Gründe: "Zum aktuellen Zeitpunkt gab's eben nicht diesen einen englischen Verein, bei dem das Gesamtpaket gepasst hätte. Das heißt: Ein Verein, der mich fasziniert, zu dem ich immer schon wollte, bei dem die sportliche Konstellation stimmt und der natürlich nächste Saison Champions League spielt. Und beim letzten Punkt ist ein Verein halt schon mal ausgeschieden, da kann man sich jetzt ausmalen, wen ich meine." Offenbar Manchester United. Nach Spanien habe es zwar immer mal wieder Kontakte gegeben, "aktuell aber keine Möglichkeit für einen Wechsel".

So spielt Hummels bald wieder in München. Wenn er das als Europameister tun will, muss sich die deutsche Elf steigern - am besten gleich am Dienstagabend gegen Nordirland. Hier lesen Sie, wo Sie das Spiel sehen können.

Die Transfergerüchte rund um den FC Bayern

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
So endete 1. FSV Mainz 05 gegen FC Bayern
So endete 1. FSV Mainz 05 gegen FC Bayern
Baby-News überraschte FCB-Stars - Müller sorgt für Lacher
Baby-News überraschte FCB-Stars - Müller sorgt für Lacher

Kommentare

0815918
(1)(0)

Er lügt immer noch. Der einzige Grund war seine Alte.

toppiAntwort
(0)(0)

Du solltest schon auf meine Kommentare antworten, aber nicht auf Kommentare von roker, wenn Du mir etwas zu sagen hast! Aber wie bei den Transfers, liegst Du immer falsch!

Zwar stimme ich roker oft zu, aber bezügl. Kroos und Sane habe ich Dir vor kurzem sogar das Gegenteil geschrieben!
Im Gegensatz zu roker war ich noch nie Fan von Pep. Ich war der Erste, der hier schon wenige Wochen nach seinem Erscheinen geschrieben habe, dass es mit der Lobhudelei auf Pep endlich vorbei sein muss!
Aber Du bist auch so einer, der fern jeder Realität lebt, und glaubt, es könnte nur max. einen Pep-Kritiker geben, in Wirklichkeit gibt es Millionen!

toppiAntwort
(0)(0)

Die Betonung liegt auf "spätestens"!
Und der 918 weiß mit dem Kiosk am Flaucher nichts anzufangen!
Aber die Wette kannst Du eh nicht verlieren, weil der Thiago eh nicht mehr da ist, und der 918 aus London nicht extra herfliegen wird!