Wertediskussion

Nach Vidal-Schwalbe: Daum ärgert sich "unglaublich über diese Veränderung"

+
Christoph Daum.

München - Hier lesen Sie die wichtigen Äußerungen aus "Sky90" am Sonntagabend. Bei der Fußballdebatte waren u.a. Andreas Rettig und Christoph Daum zu Gast.

In Sky90 - die KIA Fußballdebatte sprachen u.a. FC St. Paulis Geschäftsführer Andreas Rettig und der frühere Bundesliga-Trainer Christoph Daum über das Geschehen am 31. Spieltag der Fußball-Bundesliga.

Christoph Daum (ehemaliger Bundesliga-Trainer) … 

… zum Umgang mit Bundesliga-Trainern: „Aus Trainersicht ist es eine Katastrophe, was sich da immer wieder abspielt mit den ganzen Diskussionen. Das Bild der Operation am offenen Herzen drückt es am besten aus. Das betrifft nicht nur Schalke, für mich ist das ein strukturelles Problem.“

… zu Schalke 04: „Clemens Tönnies sollte da ein bisschen nachsichtig mit mir sein. Eine Vereinsführung muss sich darüber Gedanken machen, welche Kommunikationsstrukturen sie verwendet. Auf Schalke ist eigentlich genügend Fachkompetenz vorhanden, oder sie muss installiert werden, um dort Entscheidungen auf eine andere Art und Weise zu treffen. Aber wenn du keine geschlossene Vereinsführung aus Präsidium, Trainer und Manager hast, dann strahlt das auf die Leistung der gesamten Mannschaft ab. Das führt zu einer gewissen Instabilität.“

… zu Eintracht Frankfurt: „Gerade das Spiel heute und die Art wie der Siegtreffer gefallen ist, kann für die Eintracht der Auslöser sein, im Endspurt zumindest den Relegationsplatz zu erreichen.“

… über Niko Kovac: „Dass Niko Kovac die Eintracht übernommen hat, zeigt, dass er vor keiner Aufgabe zurückschreckt. Alles was ich so mitbekommen habe, arbeitet er rund um die Uhr für die Mannschaft. Er hat bisher sehr gute Arbeit geleistet und Impulse gesetzt. Ich erkenne eine Handschrift und heute wurde das mit dem Quäntchen Glück, was man auch manchmal erzwingen muss, belohnt.“

… über Arturo Vidals Schwalbe im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Werder Bremen: „Ich ärgere mich unglaublich über diese Veränderung der letzten Jahre. Wir müssen eine Wertediskussion anschieben und da im Jugendbereich beginnen.“

Andreas Rettig (Geschäftsführer FC St. Pauli) … 

… zum Umgang mit Bundesliga-Trainern: „Ich finde, dass die Trainer mal aufstehen müssen. Die Trainer genießen insgesamt nicht die Wertschätzung in unserem Land, die ihnen gebührt. Wir sind beim Jahrmarkt der Eitelkeiten. Da ist leider oft das Problem, wer wichtiger als wer im Staate ist. Man erkennt eine gute Vereinsführung daran, dass sie sich auch mal zurücknimmt und am Ende dem die Stärke verleiht, der sie am dringendsten braucht. Und das ist nun mal der Trainer.“

… über Arturo Vidals Schwalbe im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Werder Bremen: „Das viel größere Problem ist die Kultur auf dem Platz. Da haben die Handballer den Fußballern deutlich was voraus. Wenn der Schiedsrichter pfeift, bleibt der Ball liegen und alle gehen zurück. Dort herrscht ein anderer Umgang auf dem Platz, das ist mein Eindruck. Da wird nicht diskutiert und lamentiert.“

… zu seiner Arbeit beim FC St. Pauli: „Am Ende wollen auch wir Geld verdienen, aber wir machen nicht jeden Blödsinn mit. Das unterscheidet uns auch. Wenn ein Verein es sich erlauben kann, den Stadionnamen nicht zu vermarkten, ist das eine Aussage und zeigt auch eine Glaubwürdigkeit. Dennoch wollen wir sportlich erfolgreich sein und Geld verdienen, aber nicht um jeden Preis.“

auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie FC Bayern gegen FSV Mainz 05 live im Free-TV und im Live-Stream
So sehen Sie FC Bayern gegen FSV Mainz 05 live im Free-TV und im Live-Stream
In welchem Hotel ist Atlético Madrid? Hier treffen Sie die Stars
In welchem Hotel ist Atlético Madrid? Hier treffen Sie die Stars
Uli Hoeneß wieder Präsident des FC Bayern: Riesige Mehrheit in JHV
Uli Hoeneß wieder Präsident des FC Bayern: Riesige Mehrheit in JHV
Bernat verrät: Darum lief es bei mir letzte Saison nicht
Bernat verrät: Darum lief es bei mir letzte Saison nicht

Kommentare