Spanier hat "keinen Stress"

Neuer Vertrag? Alonso wartet auf Guardiola

+
Die Verträge von Xabi Alonsi (l.) und Trainer Pep Guardiola laufen im Sommer aus.

München - Wie geht es mit Xabi Alonso weiter? Sein Vertrag beim FCB läuft im Sommer aus, doch er macht keinen Hehl daraus, dass er sich in München wohl fühlt. Es hängt aber wohl von Pep Guardiola ab.

Xabi Alonso kann von Glück sprechen, dass es Pep Guardiola gibt. Nicht nur, weil sein Landsmann und Trainer ihm nach eigenen Angaben auch im vergleichsweise fortgeschrittenen Fußball-Alter von 34 Jahren noch etwas beibringen kann. Sondern auch, weil der Kontrakt des Coaches gleichzeitig mit seinem ausläuft. 2016 ist – Stand jetzt – für beide Schluss. Oder eben nicht. Man weiß es in beiden Fällen noch nicht. Aber Alonso hat für die Entscheidungsfindung deutlich mehr Ruhe – weil Guardiola im Fokus steht.

„Jetzt habt ihr es ja bald geschafft“, sagte Thomas Müller am Rande eines Sponsoren-Termins mit dem Smartphone-Anbieter „Gigaset“ in Richtung der Journalisten, die erneut nach Guardiola fragten: „Drei Wochen noch, dann wissen wir mehr.“ Der Trainer entscheidet sich nach der Hinrunde, Alonso hingegen will sich noch mehr Zeit lassen. „No News“ gebe es, sagte der Mittelfeldspieler und stellte klar: „Keine Eile! Es ist noch Zeit.“

Die Rahmenbedingungen stimmen derzeit. Körperlich hat Alonso kaum Probleme. „Er ist ein alter Mann in einem Körper einer jungen Person“, sagte Teamkollege Thiago und sprach sich für einen Verbleib über den Sommer hinaus aus: „Es wäre toll, wenn er bleibt. Er zeigt uns, wie man Fußball spielt.“ Alonso sieht es anders: „Das Team macht mich stark.“

Eine Deadline hat Alonso sich nicht gesetzt, er will sich nicht stressen, sagt er. Seine Familie mag München, er auch – aber: Ganz unabhängig sind die Vertragsgespräche von Alonso und Guardiola nicht. Nur hat der Spieler den Luxus, erst mal abzuwarten, was der Trainer macht. Um dann zu reagieren.  

hls

Hanna Raif

Hanna Raif

E-Mail:Hanna.Raif@merkur.de

Google+

auch interessant

Meistgelesen

Boateng verpasst eigenen Stürmern einen Denkzettel
Boateng verpasst eigenen Stürmern einen Denkzettel
Gründe für Bayern-Pleite: "Ideenlos, zu wenig Einsatz"
Gründe für Bayern-Pleite: "Ideenlos, zu wenig Einsatz"
FC Bayern missglückt Revanche bei Atlético
FC Bayern missglückt Revanche bei Atlético
Hoeneß bewundert Lahm: "Parallelen zu meinen Anfängen"
Hoeneß bewundert Lahm: "Parallelen zu meinen Anfängen"

Kommentare