Ehemaliger FCB-Coach Ottmar Hitzfeld

"Auf Guardiola wartet eine Herkules-Aufgabe"

+
Ottmar Hitzfeld erwartet eine schwere Saison für Bayern-Trainer Pep Guardiola.

Stuttgart - Der ehemalige Meister-Trainer Ottmar Hitzfeld erwartet vor dem Start der Bundesliga am Freitag einen positiven Effekt durch die WM in Brasilien. Für Bayern-Trainer Guardiola könnte es laut Hitzfeld schwer werden.

„Durch den WM-Titel wird die Begeisterung zum Start der Bundesliga sehr groß sein. Er steigert das Selbstwertgefühl - auch das der Vereine“, betonte der frühere Schweizer Nationalcoach in einem Interview mit den Stuttgarter Nachrichten (Freitagausgabe).

Mit Blick auf den Kampf um die Meisterschaft sagte Hitzfeld: „Vor allem für Bayern-Trainer Pep Guardiola wird es eine Herkulesaufgabe. Er sollte die stärkste Mannschaft aufstellen, muss aber auf seine Nationalspieler und deren Leistungsstand achten. Das erfordert sehr viel Fingerspitzengefühl. Dazu kommt die Verletzung von Javi Martinez. Jürgen Klopp in Dortmund ist ähnlich gefordert.“

Für Borussia Dortmund und andere Klubs sieht Hitzfeld durchaus Chancen, den Bayern ernsthaft Paroli zu bieten. „Wichtig war, dass der BVB den Supercup gewonnen hat. Die Bayern sind zwar mit einer halben B-Mannschaft angetreten, das Ergebnis steht dennoch - und gibt anderen Mannschaften Mut, dass auch sie versuchen, die Bayern ins Stolpern zu bringen“, sagte der Fußballlehrer, der nach der WM in Brasilien seine Tätigkeit beim Schweizerischen Fußball-Verband (SFV) beendet hatte. Hitzfeld war langjähriger Coach der Bundesliga-Titelanwärter FC Bayern und BVB.

SID

auch interessant

Meistgelesen

Nach Bayern-Attacken: Ex-Löwen-Funktionär greift Hoeneß an
Nach Bayern-Attacken: Ex-Löwen-Funktionär greift Hoeneß an
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage

Kommentare