Vorsprung "vergrößern"

Guardiola will Tabellenführung ausbauen

+
Pep Guardiola fordert von seinen Spielern Vollgas bis Weihnachten.

München - Nach dem vorzeitigen Gruppensieg in der Champions League richten die Bayern den Fokus auf die Herbstmeisterschaft. In Frankfurt soll damit begonnen werden, den Vorsprung bis zur Winterpause auszubauen.

Jetzt wünscht Pep Guardiola beim FC Bayern bis Weihnachten Vollgas in der Fußball-Bundesliga - von Langeweile im Titelkampf mag der Trainer des programmierten Herbstmeisters nichts hören. „Unsere Gegner sind nur vier Punkte hinten!“, betonte der Spanier vor der Auswärtsaufgabe am Samstag bei Eintracht Frankfurt.

Nach dem vorzeitigen Gruppensieg in der Champions League und dem Einzug ins DFB-Pokal-Achtelfinale richtet der Perfektionist den Fokus beim Tabellenführer ganz auf die Pflichten im Liga-Alltag. In den sieben Partien bis zum Jahresende soll der Vorsprung auf die ersten Verfolger VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach mindestens „gehalten“ oder am besten sogar „vergrößert“ werden, wie Guardiola am Freitag ankündigte. „Bis zur Winterpause wollen wir unser Ding durchziehen“, versicherte auch Kapitän Philipp Lahm. Neben Gladbach nimmt Guardiola auch die stabiler gewordenen Wolfsburger sehr ernst: Sie seien für ihn „ein Kandidat“ für den Meistertitel.

„Es wird wieder nicht einfach“, sagte Weltmeister Mario Götze zur letzten Prüfung vor der letzten Länderspielpause des Jahres in Frankfurt. Diese Ansicht vertritt auch Guardiola vehement. Die angebliche „Mini-Krise“ des Gegners, der zuletzt drei Niederlagen kassierte, zählt für ihn nicht. „Fußball ist eine Momentaufnahme. Und wenn eine Mannschaft gegen Bayern München spielt, wird sie immer die beste Leistung bringen“, meinte der Bayern-Coach.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

"Boateng hat die Kontrolle verloren"
"Boateng hat die Kontrolle verloren"
Auftrag ausgeführt: Neuer Rasen in Arena verlegt
Auftrag ausgeführt: Neuer Rasen in Arena verlegt
Gründe für Bayern-Pleite: "Ideenlos, zu wenig Einsatz"
Gründe für Bayern-Pleite: "Ideenlos, zu wenig Einsatz"
FC Bayern missglückt Revanche bei Atlético
FC Bayern missglückt Revanche bei Atlético

Kommentare