Robben-Einsatz noch unklar

PK: Pep überrascht mit Benatia-Neuigkeit

+
Pep Guardiola warnt vor dem HSV.

München - Der FC Bayern München fährt als Favorit zum DFB-Pokal-Spiel beim Hamburger SV. Wie Trainer Pep Guardiola die Ausgangslage einschätzt, können Sie im Ticker der Pressekonferenz nachlesen.

Update vom 31. Oktober: Der FC Bayern spielt am Samstag gegen Borussia Dortmund. Wir haben für Sie zusammengefasst, wo Sie die Partie im Live Stream und im TV sehen können. Auch im Radio können Sie das Spiel verfolgen. Alle Infos hier.

Update vom 29. Oktober: Heute Abend ist es soweit: Der FC Bayern trifft im DFB-Pokal auf den Hamburger SV. Wir tickern das Spiel live. Außerdem haben wir alle relevanten Informationen zur Übertragung im Fernsehen und Internet in einem großen TV- und Live-Stream-Guide zusammengefasst.

Das war's mit der PK vor dem Hamburg-Spiel. Sie können die Aussagen von Pep Guardiola von unten nach oben noch einmal nachlesen.

+++ Pep über Boateng: "Er ist fit, aber es war meine Entscheidung, ihn gegen Gladbach draußen zu lassen. Jerome hatte zuletzt viel gespielt. Ich wollte kein Risiko für das Spiel gegen Hamburg eingehen. Jerome ist der beste Innenverteidiger der Welt."

Medhi Benatia wird übrigens im Pokal nicht spielen können, weil er in seinem letzten Pokalspiel in Rom einen Platzverweis erhalten hatte. "Super Regelung", sagt Guardiola ironisch über die Tatsache, dass en Platzverweis in Italien Konsequenzen im DFB-Pokal hat.

+++ Pep über Schweinsteiger: "Er macht einen guten Eindruck auf mich. In nächster Zeit wird er mit uns trainieren können, dann bin ich noch zufriedener. Wenn er keine Schmerzen hat, wird er mittrainieren."

+++ Pep über Heinz Müller: "Müller war längere Zeit ohne Training. Aber er hat viel Erfahrung. Wir müssen ihn in dieser Woche im Training beobachten. Aber alleine, dass er da ist, beruhigt die Lage. Danke an ihn, dass er da ist. Vielleicht werden wir ihn bis Weihnachten oder bis zum Ende der Saison verpflichten."

+++ Pep über die Favoritenrolle: "Die Leute sagen, wir müssen gewinnen. Aber wir beginnen bei 0:0. Wenn ich einen Gegner analysiere, dann schaue ich nicht auf die Tabelle, sondern auf die Mannschaft. Und unser Ziel ist, alles gut zu machen. Im Pokal gibt es immer Überraschungen, weil es nur ein Spiel gibt. Wir haben in der Bundesliga gemerkt, wie schwer es in Hamburg war. Hamburg ist kein Abstiegskandidat, das ist unmöglich. Sie haben Herz, sie laufen, nach vorne und nach hinten. Wenn eine Mannschaft mit diesem Charakter und dieser Aggressivität spielt wie der HSV, dann bleibst du normalerweise in der Bundesliga."

+++ Hörwick über ein mögliches Winter-Trainingslager in Katar: "Sportlich ist das überragend, die Bedingungen sind optimal. Aber noch ist hier keine Entscheidung gefallen."

+++ Mediendirektor Markus Hörwick über das Thema Heinz Müller: "Heinz Müller macht hier derzeit ein Praktikum. Er ist ja derzeit arbeitslos. Und bevor er alleine im Wald joggen geht, trainiert er lieber mit Manuel Neuer. Das ist ja eine tolle Gelegenheit. Natürlich: Falls einem unserer Torhüter was passieren sollte, hätten wir mit ihm einen backup."

+++ Über Götze: "Mario muss gesund und fit sein. In der vergangenen Saison war er länger verletzt, aber jetzt ist es besser. Seine Position auf dem Spielfeld ist immer gut, er bewegt sich clever zwischen den Linien. Ich mag diese Spieler. Mario hat große Qualitäten, aber ich habe es schon einmal gesagt: Ich will noch mehr"

+++ Über Lewandowski: "Das Spiel in Rom war sein bestes Spiel! Ich bin sehr zufrieden mit ihm. Ich schaue nicht nur auf seine Tore. Natürlich ist das für ihn wichtig, aber ich sehe mehr in im. Spiel ohne Ball, Kämpfen, Pressing ... In den beiden letzten Spielen hat er das überragend gemacht. Natürlich kann er noch besser spielen, aber wir können es alle noch besser machen. Auch der Trainer."

+++ Pep über Robben: "Robben wird heute mittrainieren. Wir werden sehen, wie fit er ist." Guardiola schwärmt auch über Robben: "Ein top class Spieler!"

+++ Pep vergleicht Neuer mit Victor Valdes. "Er war bei Barcelona auch ein super, super Torwart. Er war immer da, man konnte sich immer auf ihn verlassen. Genau so ist es mit Manu."

+++ Pep zu Manuel Neuer: "Du kannst nicht so viele Titel gewinnen, ohne einen exzeptionellen Torwart. Er hat die vielleicht wichtigste Position auf dem Platz. Oft bekommt er nicht viele Bälle, manchmal nur zwei oder drei. Aber diese zwei oder drei Bälle sind die wichtigsten. Gladbach hatte in der 36. Minute die erste Chance, und da war Manu zur Stelle. Manu ist exzeptionell, exzeptionell."

+++ Pep über die gute Form seines Teams: "Ich bin bis jetzt sehr stolz auf die Mannschaft. Gerade im Mittelfeld haben wir viele Ausfälle. Rode und Hojbjerg sind da, ja, aber sie sind noch sehr jung. Wir sind in einer guten Position. Ich bin mir sicher: Wir werden um den Bundesliga-Titel bis zum Schluss kämpfen müssen. Borussia Dortmund kommt zurück, und bei Gladbach haben wir gesehen, wie stark sie sind. Auch Bayer Leverkusen überzeugt." Pep nennt außerdem noch Hoffenheim und Mainz als gute Teams.

+++ Seine eigene Nominierung spielt Pep herunter: "Trainer sind nur für die Pressekonferenzen da. Beim Fußball geht es um die Spieler."

+++ Frage zum Weltfußballer: "In den vergangenen Jahren gab es mit Messi und Ronaldo zwei überragende Spieler auf der Welt. Da ist es egal, ob sie Titel gewinnen oder nicht. Aber normalerweise haben Spieler, die große Titel gewinnen, gute Optionen. Unsere Spieler bei Bayern haben viele Titel gewonnen, auch Robben hat eine gute WM gespielt. Aber ich treffe diese Entscheidung nicht. Aber unter den besten 25 Spielern zu sein, ist doch toll."

+++ Pep über das Liga-Spiel in Hamburg, das 0:0 endete: "Hamburg ist aggressiv, wir müssen uns an diese Situation anpassen. Außerdem müssen wir Lasogga kontrollieren, er ist sehr gefährlich. Sie sind in einer guten Position."

+++ Pep zum HSV-Spiel: "Das ist nicht wie in Spanien mit Hin- und Rückspiel, sondern ein Finale. Der HSV hat einen neuen Trainer, sie haben auch in Dortmund gewonnen. Das Spiel ist das wichtigste für uns, wichtiger als zuletzt gegen Rom oder in Mönchengladbach."

+++ Als erstes äußert sich Pep zu den nominierten Spielern des FC Bayern zum Weltfußballer. "Sie können stolz auf sich sein", sagt der Spanier.

+++ Herzlich Willkommen zur PK mit Pep Guardiola!

Vorbericht:

Für ein Zwischenfazit ist es Matthias Sammer noch zu früh. Der Sportvorstand des FC Bayern verweist dabei auf die nächsten zehn Tage. Denn die seien "ganz entscheidend", mahnt Sammer. Er will erst die wegweisenden Spiele abwarten - beginnend mit der Partie im DFB-Pokal am Mittwoch beim Hamburger SV. Wie Trainer Pep Guardiola die Ausgangslage beim strauchelnden Bundesliga-16. einschätzt und welches Personal ihm dabei zur Verfügung steht, wird er heute in der Pressekonferenz auflösen. Wir berichten ab 12 Uhr im Live-Ticker.

Gregory Straub

Gregory Straub

E-Mail:gregory.straub@tz.de

Google+

auch interessant

Meistgelesen

Ribéry tritt nach: Guardiola "fehlt Erfahrung"
Ribéry tritt nach: Guardiola "fehlt Erfahrung"
Ticker: So lief es für die Bayern in Chicago
Ticker: So lief es für die Bayern in Chicago
FC Bayern gegen AC Mailand: USA-Testspiel live im TV und im Live-Stream
FC Bayern gegen AC Mailand: USA-Testspiel live im TV und im Live-Stream
Kohler legt sich fest: BVB ist noch kein Bayern-Jäger
Kohler legt sich fest: BVB ist noch kein Bayern-Jäger

Kommentare