Samstag kommen die Fohlen

Ticker von der PK: Ancelotti verrät ein Aufstellungs-Detail

+
Nicht nur der Trainer muss sich warm anziehen: Carlo Ancelotti wappnet sich für das Bayern-Heimspiel gegen Gladbach.

München - Jetzt soll es auch in der Bundesliga wieder klappen. Am Samstag trifft der FC Bayern im Topspiel auf Mönchengladbach. Die PK zur Partie zum Nachlesen im Ticker.

+++ Damit verabschiedet sich der Trainer. Jetzt geht‘s zum Abschlusstraining.

+++ Zum Verhältnis der Spieler: „Das ist sehr gut. Innerhalb des Teams herrscht eine sehr positive Stimmung.“

+++ Hat ihn das Krisengerede gestört? „Ich mache diesen Job seit 1995. Es ist immer das Gleiche. Ich bin sehr fokussiert auf die Arbeit. Man muss dann die Fehler im Training aufarbeiten, um diese auszumerzen. Im Fußball wird immer schnell von Krise geredet.“

+++ Wird Robben von Beginn an spielen? „Ja!“

+++ Nun geht‘s um Robben: „Er ist genauso wichtig wie jeder andere Spieler. Niemand ist wichtiger als ein anderer. Er hat dem Team gegen Eindhoven sehr geholfen und wird das hoffentlich auch weiter tun.“

+++ Auf die Frage nach dem Spie, gegen die schnellen  Gladbacher Flügelspieler antwortet er: „Es geht nur um die Balance. Wir wollen offensiven Fußball zeigen. Aber das wichtigste Wort im Fußball ist Balance. Es geht darum, das Spiel in der Abwehr zu kontrollieren.“

+++ Was muss sich verbessern? „Wir müssen über 90 Minuten mit voller Intensität spielen und das Spiel besser kontrollieren - etwa beim 2:0 über Eindhoven kurz vor der Pause.“

+++ Könnte er Martinez ins Mittelfeld vorziehen? „Ich weiß, dass er diese Position ausfüllen kann. Ich habe großes Vertrauen in ihn, denn er hat eine große Persönlichkeit.“

+++ Die nächste Frage dreht sich um die Stärke von Leipzig: „Viele Teams in der Liga sind stark, wie Köln. Aber auch Leipzig hat sich die aktuelle Position verdient.“

+++ Er entscheidet erst in den nächsten Stunden, ob das Team vor dem Spiel wieder im Hotel zusammentreffen wird - das hänge von seinem Gefühl ab.

+++ „Ich weiß, dass es für Bayern zuletzt immer schwierig war gegen Borussia. Wir müssen morgen eine gute Leistung zeigen und eine hohe Intensität an den Tag legen.“

+++ Nun geht es um den morgigen Gegner: „Sie haben ein gutes Spiel gegen Celtic gezeigt. Sie sind in der Offensive schnell - darauf müssen wir achten.“

+++ Die Frage nach der Kritik an Alonso: „Dass Alonso langsam ist, stimmt. Auch ich war als Spieler langsam - aber das ist kein Problem. Wichtig ist, dass der Ball schnell gemacht wird - und das kann er. Gegen Eindhoven war Alonso gut. Ich havbe volles Vertrauen in ihn - als Spieler und als Mensch.“

+++ Jetzt geht es doch nochmal um Frankfurt: „Wir haben in dem Spiel 45 Minuten lang geschlafen - aber das ist uns vorher noch in keinem Spiel passiert.“

+++ Welche Spieler sind verletzt? „Nur Ribery wird uns fehlen. Alle anderen Spieler sind fit und bereit. Leider kann ich nicht alle Spieler einsetzen. Ribery kann in der nächsten Woche mit dem individuellen Training beginnen.“

+++ „Das Team ist voll fokussiert und konzentriert. Was in Frankfurt passiert ist, haben wir hinter uns gelassen. Aber jedes Spiel in der Bundesliga kann schwierig werden, oder einfach - das hängt von unserer Leistung ab.“

+++ Weiter will er auf das Thema nicht groß eingehen: „Die Spieler sollten in ihrer Heimat aufwachsen, bei ihrer Familie. Es ist schwierig, auf diese Frage zu beantworten.“

+++ Frage nach der Nachwuchsarbeit - ab welchem Alter sollten junge Spieler verpflichtet werden können: „Das Alter ist dabei nicht wichtig. Jeder Spieler ist in einem anderen Alter weit genug. Es gibt viele gute Talente, die auf dem Niveau spielen können. Wir können auch 17-Jährige bei uns einsetzen.“

+++ An einen Systemwechsel denkt er nicht: „Das wird gleich bleiben. Ich werde nichts ändern.“

+++ Der Italiener wird gefragt, wie er den Problemen beikommen will: „Wir haben sicher manchmal die Balance verloren. Aber ich bin insgesamt glücklich mit unseren Leistungen. Denn wir schießen viele Tore und arbeiten auch defensiv gut. Unser Ziel ist aber zu attackieren.“

+++ Wie sieht er Robbens Kritik an der Defensiv-Arbeit: „Ich denke, wir hatten defensiv einige Probleme. Aber das ist normal. Wir haben 28 Mal aufs Tor geschossen und sind sehr offensiv aufgetreten. Sicher müssen wir eine bessere Balance finden.“

+++ Carlo Ancelotti ist jetzt da. Es kann losgehen.

Pressekonferenz des FC Bayern

Hallo und herzlichen willkommen zu unserem Live-Ticker zur Pressekonferenz von Bayern-Trainer Carlo Ancelotti vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag ab 18:30 Uhr (hier im Live-Ticker)! Der Italiener stellt sich ab 12:30 Uhr den Fragen der Journalisten.

Nach dem souveränen 4:1 über PSV Eindhoven in der Champions League wollen die Roten auch in der Liga zurück in die Erfolgsspur finden. Die Gäste reisen jedoch mit breiter Brust an und sind seit vier Spielen im direkten Duell ungeschlagen. Der bis dato letzte Bayern-Erfolg über die Fohlen datiert vom 24. Januar 2014.

Es gibt einen Spaßvogel-Tisch: Die neue Sitzordnung im FCB-Bus

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Nach Gala in Mainz: Das sagt Robben zu seiner Zukunft
Nach Gala in Mainz: Das sagt Robben zu seiner Zukunft
Doppelpacker Lewandowski schreibt in Mainz Bundesliga-Geschichte
Doppelpacker Lewandowski schreibt in Mainz Bundesliga-Geschichte
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei

Kommentare