User zum Wechsel-Gerücht

Reus zu Bayern? "Jetzt ist er noch günstig zu haben"

Marco Reus
+
Marco Reus (l.) steht auf dem Wunschzettel von Pep Guardiola.

München - Marco Reus soll auf der Wunschliste von Pep Guardiola stehen. Viele Fans finden das gut und sprechen sich für einen Transfer aus. Es gibt aber auch Gegenstimmen.

Gegen Ende der vergangenen Saison hatte FC-Bayern-Trainer Pep Guardiola fünf neue Spieler gefordert. Bislang sind mit Juan Bernat, Sebastian Rode und Robert Lewandowski drei Neuzugänge in München. Angeblich hätte Guardiola gerne auch Marco Reus von Borussia Dortmund. Die Bayern-Bosse lehnten das jedoch ab, um den schwarz-gelben Konkurrenten nicht noch mehr zu verärgern. Bei unseren Usern herrscht ebenfalls Uneinigkeit über einen Reus-Transfer.

Nautik kommentierte bei tz.de, dass man auf Dortmund keine Rücksicht nehmen solle. "Reus ist ein super Spieler und für den FC Bayern genau der Richtige! Noch dazu, wenn sein Spezl Götze schon bei Bayern ist. Was Herr Watzke in letzter Zeit über den FC Bayern losgelassen hat, da braucht man keine Rücksicht mehr nehmen", schrieb der User.

Auf unserer FC-Bayern-Facebook-Seite spricht sich die Mehrheit der Leser für einen Kauf aus. "Ja hoffentlich holen sie ihn. Jetzt ist er noch günstig zu haben und Ribéry ist irgendwann auch zu alt. Und man hätte dann einen Nationalspieler wieder mehr", kommentierte Pekka Strote und Morten Scheuermann meint: "Es wäre ein Traum, wenn Reus kommt."

Ausstiegsklausel ab 2015?

Allerdings soll der BVB-Flügelflitzer erst kommendes Jahr wechseln, findet Pachinko auf tz.de und verweist auf eine Ausstiegsklausel: "Wenn Reus nicht verlängert, dann ist der nächsten Sommer sowieso weg. Für 35 Millionen Euro sollte man versuchen, ihn zu bekommen."

Es gibt jedoch auch Gegenstimmen, die die Entscheidung der Bayern-Bosse befürworten. "Gut so, ist doch viel geiler Konkurrenz zu haben -und gleichzeitig 'ne starke Liga!", meint Tobias Schmidt. Und auch Liane Müller findet: "Nein nicht kaufen. Wir haben selber genug junge und gute Spieler." Besonders, dass Reus vom Konkurrenten kommen würde, stört beispielsweise auch Rolovener. "Also den dritten BVB-Spieler nacheinander zu kaufen, halte ich für eine ganz schlechte Idee und würde auch von einer gewissen Einfallslosigkeit zeugen", meinte er.

Mehrheit für einen Reus-Transfer

Die Userin Eranda Kryeziu verweist auf das gute Gespür des Bayern-Trainers bei Transfers. "Neymar hat eigentlich bewiesen, dass es in die Hose gehen kann, wenn man nicht auf Pep hört und Thiago war auch nicht gerade ein schlechter Transfer", schreibt sie. Doch sie differenziert das beim Fall Reus. "Erstens haben die Bayern-Bosse nicht ganz unrecht mit ihrer Aussage, man würde den Eindruck machen, als wolle man die Dortmunder weiter Schwächen. Zweitens denke ich, Reus würde erneut ablehnen mit der selben Begründung wie schon beim letzten Mal."

Überwiegend sind unsere User jedoch der Ansicht, dass Reus früher oder später im roten Dress auflaufen soll. Das findet auch munixx: "Bei der Verpflichtung von Reus nach Dortmund, sollte denen klar gewesen sein, dass er auch irgendwann wieder geht. Also was soll die ganze Diskussion. Wir brauchen Spieler, die uns weiterbringen und es ist egal, wo die bisher spielen oder gespielt haben."

Bis zum Ende des Transferfenster wird es wahrscheinlich noch einige Spekulationen um mögliche Bayern-Zugänge geben. Ein Cuadrado-Wechsel an die Isar würde die Reus-Diskussion vorerst verstummen lassen.

Alle Bayern-Gerüchte des Transfer-Sommers

Alle Bayern-Gerüchte des Transfer-Sommers

ms

Michael Sapper

Michael Sapper

E-Mail:michael.sapper@merkur.de

Google+

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Dzeko oder eine ganz große Nummer als Lewandowski-Backup zu Bayern?
Dzeko oder eine ganz große Nummer als Lewandowski-Backup zu Bayern?
So sehen Sie das Spiel SpVgg Landshut gegen den FC Bayern München live im Stream
So sehen Sie das Spiel SpVgg Landshut gegen den FC Bayern München live im Stream
FCB-USA-Ticker: Warten auf Alaba, Bernat und Green
FCB-USA-Ticker: Warten auf Alaba, Bernat und Green
USA-Tour: Bayern-Pleite im Elfmeterschießen
USA-Tour: Bayern-Pleite im Elfmeterschießen

Kommentare