Rasenballsport-Coach bei Sky90

Herr Rangnick, wie gefährlich kann Leipzig dem FC Bayern werden?

+
RB-Sportdirektor Ralf Rangnick

Unterföhring - In der Fußball-Talkshow Sky90 hat sich Leipzig-Trainer Ralf Rangnick am Sonntagabend über die Ambitionen seines Teams und den FC Bayern geäußert.

Ralf Rangnick (Trainer RB Leipzig) ...

... zur Frage, ob Leipzig Bayern München gefährden kann: „Wir sind momentan mindestens zwei Klassen entfernt. In der Liga zwar nur eine, aber Bayern ist in der Bundesliga eine eigene Klasse. Wir sind 2. Liga und arbeiten jeden Tag dafür, dass wir nächstes Jahr gegen sie spielen dürfen. Um die Bayern in einem Punktspiel gefährden oder schlagen zu können, da muss schon noch viel passieren.“

... zu einem möglichen Erstligisten RB Leipzig: „Wenn wir in die Bundesliga aufsteigen, dann sind wir in vielen Bereichen ein absoluter Gewinn. Die Stadt Leipzig ist für mich die am meisten unterschätzte Stadt in Deutschland. Leipzig würde dem Produkt Bundesliga auch in der Außendarstellung gut tun.“

Lesen Sie auch:

Gerücht aus England: Zwei Topvereine jagen Götze

Kratzer auf Müllers Rücken: Rummenigge mit frechem Kommentar

... zur wirtschaftlichen Situation bei RB Leipzig: „Ich kann absolut verstehen, dass man mit kritischen Augen sieht, dass wir eine Starthilfe hatten und am Anfang in Leipzig mit Geldern agieren konnten, die andere Vereine so nicht haben. Jetzt aktuell stehen wir für einen klaren sportlichen Weg, den wir gehen wollen. Der beinhaltet hochtalentierte Spieler, die ausschließlich zwischen 19 und 23 Jahre alt sind. Ein 28-Jähriger kommt für uns überhaupt nicht in Frage. Auch nicht in der Bundesliga.“

... zu Dietrich Mateschitz: „Ich kann jetzt nicht glaubhaft widerlegen, dass viele Leute in Deutschland denken, dass er das nur macht, um PR für seine Dosen zu machen. Ich kenne ihn aber seit dreieinhalb Jahren und weiß, dass es nicht so ist. Er möchte, dass sich Hochbegabte in ihrem Bereich weiterentwickeln können. Dafür ist er bereit, sie finanziell zu unterstützen. Das ist sein eigentlicher Antrieb und sein Motiv.“

... zur Frage, ob Lucien Favre ein Trainerkandidat in Leipzig ist: „Da bitte ich um Verständnis, dass ich darauf nicht antworten möchte. Ich schätze Lucien sehr und mag ihn auch als Mensch. Wenn wir den richtigen Trainer finden, dann werde ich wieder als Sportdirektor fungieren. Ich habe ein paar richtige Trainer im Kopf. Jetzt müssen wir sehen, ob wir einen davon tatsächlich auch bekommen. Wir wollen ein Trainer, der junge Spieler entwickeln kann und das auch schon nachgewiesen hat.“

... zur Frage, wie Red Bull in seinen Ernährungsplan passt: „Es wird gezielt eingesetzt und gezielt getrunken in unserer Mannschaft. Wir haben Nahrungsergänzungsmittel, in die Red Bull einfließt. Natürlich werden wir es nicht täglich in Unmengen trinken, das ist auch klar. Aber wir haben es eingebaut in die zusätzlichen Dinge, die wir der Mannschaft immer wieder zur Verfügung stellen.“

ole

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Robben verrät: Dieser Spieler ist der unordentlichste FCB-Profi
Robben verrät: Dieser Spieler ist der unordentlichste FCB-Profi
Krise beim FC Bayern? Das denkt Atlético-Trainer Simeone
Krise beim FC Bayern? Das denkt Atlético-Trainer Simeone
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei

Kommentare