"Malle-Schlager"

Promis schießen gegen FC-Bayern-Song

+
"Tatort"-Star Christian Ulmen.

München - Über Geschmack lässt sich nicht streiten - einige Promis tun es doch. Sie beurteilen die Hymnen der Bundesligisten - und strafen einen FC-Bayern-Song fies ab.

Wichtig ist nicht nur auf dem Platz, sondern auch in den Lautsprecher-Boxen. Das findet zumindest das Magazin 11 Freunde. Und setzte 18 Songs der 18 Erstligisten einer fachkundigen Jury vor. Zehn Promis, Musiker, Experten und Bands sollten die Hymnen der Klubs bewerten. Und zwar: die Musiker/Bands Thees Uhlmann, Leslie Clio, Itchy Poopzkid, Bernd Begemann, Rollo Santos und Frank Spilker. Zudem Schauspieler Christian Ulmen, Musikjournalist Christian Steinbrink, Topmodel-Juror Thomas Hayo und Fußballmusik-Sammler Trevor Wilson.

Köln führt das Bundesliga-Hymnen-Ranking an

Jeder Juror sollte jeden Song mit 0 bis 10 Punkten bewerten. Auf den höchsten Durchschnitt kam die Hymne des 1. FC Köln: "Mer stonn zo dir" von De Höhner führt das Ranking an, gefolgt von "Hamburg, meine Perle", dem HSV-Song von Lotto King Karl, sowie "Lebenslang grün-weiß", dem Werder-Lied von Arnd Zeigler. Die Schlusslichter stammen aus Baden-Württemberg: Für das "Badnerlied" über den SC Freiburg (Platz 17) und "Wir sind Hoffe" über 1899 Hoffenheim finden die Experten vernichtende Urteile.

Und wo liegen die Liga-Primusse? Vize-Meister Borussia Dortmund landet auf Platz 9. Einen Platz davor, aber mit identischem Punkteschnitt von 4,8 liegt Rekordmeister FC Bayern.

"Tatort"-Star Ulmen straft "Stern des Südens" ab

Die Münchner gingen mit der Hymne "Stern des Südens" ins Rennen, dem Ohrwurm von Willy Astor und Claus Lessmann, der sicherlich jedem Bundesliga-Fan ein Begriff ist. Das Urteil der Fachleute über "Stern des Südens" fällt dabei höchst unterschiedlich aus. Die Höchstpunktzahl vergibt keiner, Sänger Begemann immerhin neun Zähler. Er findet: "Der beste Wolle-Petry-Song seit ewig." Auch Itchy Poopzkid, Hayo, Clio und Uhlmann sehen die FC-Bayern-Hymne positiv. Letzterer urteilt: "Viele Grüße aus der Metal-Punk-Hölle der frühen Neunziger. Accept trifft Bernhard Brink. Aber der Refrain ist ein Hit."

Andere gehen hingegen ganz fies mit "Stern des Südens" ins Gericht. Journalist Steinbrink vergibt ebenso nur 3 Punkte wie die Musiker Spilker und Santos ("Ein Hardrockversuch, gescheitert an der untersten Schlagerhürde"). Der Fußball-Musiksammler Wilson straft "Stern des Südens" mit 0 Punkten und dem Begriff "zweitligareif" ab. Und gleich drei Beleidigungen findet "Tatort"-Star Christian Ulmen: "Soap-Titellied, Malle-Schlager, Waschmittelwerbung."

lin

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Robben verrät: Dieser Spieler ist der unordentlichste FCB-Profi
Robben verrät: Dieser Spieler ist der unordentlichste FCB-Profi
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei

Kommentare