Stars zeigen sich selbstkritisch

Stimmen zum Bayern-Spiel: "Keiner hat 100 Prozent erreicht"

+
Haben Redebedarf: Beim FC Bayern ist niemand mit dem 2:2 in Frankfurt zufrieden.

Frankfurt - Das Spiel bei Eintracht Frankfurt hatten sich die Roten ganz anders vorgestellt. Entsprechend fiel die Analyse des FC Bayern aus. Carlo Ancelotti kündigt Wechsel an.

Drei sieglose Spiele nacheinander - beim FC Bayern schrillen nach dem 2:2 bei Eintracht Frankfurt so langsam die Alarmglocken. Trainer Carlo Ancelotti versammelte seine Stars nach dem Abpfiff für eine Ansprache in der Kabine. Die Führungsspieler fanden an den Mikrofonen klare Worte. Die Stimmen zur torreichen Partie in Frankfurt.

Philipp Lahm: "Das Spiel war aus unserer Sicht viel zu unterhaltsam. Wenn man denkt, es geht auch mit weniger als 100 Prozent, kommt man nicht so richtig in die Zweikämpfe und das kommt dann am Ende dabei heraus. Keiner von uns hat heute 100 Prozent erreicht. Wir haben keinen Druck ausgeübt und sind den Gegner nicht angelaufen."

Bayern müht sich gegen Frankfurt zum Remis: Zwei Fünfer

Thomas Müller: "Gut gespielt haben wir sicher nicht. Teilweise hatte Frankfurt das Heft des Handelns in der Hand. Das ist man als Bayern-Profi nicht gewohnt – und daran will man sich auch gar nicht gewöhnen. Wir haben von A bis Z nicht das gespielt, was wir uns vorgestellt haben. Dass wir in Überzahl den Ausgleich kassieren, setzt dem Ganzen die Krone auf. Aktuell machen wir als Mannschaft zu viele Fehler - auch ohne Ball."

Carlo Ancelotti: "In der ersten Hälfte waren wir nicht gut. Das wurde nach der Pause zwar besser, aber das Ergebnis ist insgesamt gerecht. Wir haben die ersten 45 Minuten geschlafen, das ist in jedem Spiel zu viel. Zehn Minuten unkonzentriert sein, das kann passieren, aber nicht das. Wir haben die falsche Einstellung und das falsche Verhalten gezeigt - ich hoffe, dass das nicht wieder vorkommt. Ich werde Wechsel vornehmen."

Robben: "Müssen schnell zu alter Form finden"

Arjen Robben: "Wir müssen schnell wieder zu alter Form finden, damit die Gegner nicht das Gefühl haben, dass man gegen uns was gewinnen kann. So können wir nicht weitermachen. Wir müssen ruhig bleiben und wir müssen geschlossen bleiben. Man kann jetzt viel in der Öffentlichkeit sagen, aber das sollten wir lieber intern tun."

Mats Hummels: "Darüber werden wir intern reden. Das war nicht bitter. Wir haben hier völlig verdient zwei Punkte liegen gelassen. Wir müssen viele Dinge verbessern, denn wir sind lange noch nicht da, wo wir hinwollen."

Karl-Heinz Rummenigge: "Das war nicht Bayern München in der ersten Halbzeit, so kann man nicht auftreten. Das war nicht akzeptabel, man muss mit einer anderen Einstellung auf den Platz gehen. Man muss hin und wieder den Finger in die Wunde legen, wenn eine Wunde da ist. Wir müssen schnell eine andere Gangart zeigen, schon am Mittwoch. Sonst haben wir ein Problem."

Kovac: "Mannschaft hat sich belohnt"

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Meine Mannschaft hat über 90 Minuten das gezeigt, was ich erwarte und was sie zeigen muss. Sie hat so viele Chancen herausgespielt, das konnte sie selbst nicht glauben. Sie hat sich dann selbst belohnt. Überrascht bin ich eigentlich nicht."

Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt): "Mit der Art und Weise, wie wir heute gespielt haben, wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen. Am Ende ist der Punkt okay, wir haben mit zehn Mann den Ausgleich gemacht. Es war einfach Wahnsinn von unserer Mannschaft."

Bastian Oczipka (Eintracht Frankfurt): "Wir haben heute so viele Chancen gehabt gegen Bayern wie noch nie. Wir haben es gut gemacht, sind sehr mutig und sehr früh vorne draufgegangen, dass sie gar nicht erst ins Spiel kommen konnten. Da haben wir ihnen ein wenig den Schneid abgekauft."

Hier gibt's das Spiel zum Nachlesen im Ticker.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern München: Die möglichen Gegner im Achtelfinale der Champions League
FC Bayern München: Die möglichen Gegner im Achtelfinale der Champions League
Boateng: Eine gute und eine weniger gute Nachricht
Boateng: Eine gute und eine weniger gute Nachricht
Bayerns Rückkehr zum 4-3-3: Darum ist Vidal der Schlüsselspieler
Bayerns Rückkehr zum 4-3-3: Darum ist Vidal der Schlüsselspieler
Gute Nachrichten von Boateng - schlechte von Hummels 
Gute Nachrichten von Boateng - schlechte von Hummels 

Kommentare