Ice Bucket Challenge

Südkurve reagiert auf Schweini-Nominierung

Der Club Nr. 12 ruft die Bayern-Fans in der Südkurve dazu auf, beim Spiel gegen den VfB Stuttgart Geld für einen guten Zweck zu spenden.

München - Der Hype um die Ice Bucket Challenge ist verflogen, doch eine Rechnung war da noch offen. Hatte nicht Bastian Schweinsteiger die komplette Südkurve nominiert? Die Reaktion gibt's am Samstag beim Heimspiel gegen den VfB.

Mehrere Wochen lang geisterte die Ice Bucket Challenge durch die sozialen Netzwerke. Nahezu jeder, der bei Facebook angemeldet ist, hatte früher oder später ein Video auf seiner Chronik, in dem sich ein Freund oder der Freund eines Freundes einen Eimer Eiswasser über den Kopf schüttete. Auch viele Prominente machten bei der Aktion mit, mit der der ALS-Foundation Aufmerksamkeit gewidmet und möglichst viel Geld gespendet werden sollte.

Als es schließlich Bastian Schweinsteiger erwischte, der von Ana Ivanovic, Hasan Salihamidzic, Til Schweiger und Steffen Hamann nominiert worden war, reichte der wiederum den Eimer symbolisch weiter und nominierte unter anderem die komplette Südkurve der Allianz Arena.

Mit ein wenig Verzögerung hat die jetzt auf Schweinis Nominierung reagiert. Der Club Nr.12, die Vereinigung aktiver Bayern-Fans, hat via Facebook verlauten lassen, wie man sich beim Heimspiel am Samstag gegen den VfB Stuttgart der von Schweinsteiger auferlegten Challenge stellen möchte. Wer eine sprichwörtliche Flut an Eiswassermengen in der Allianz Arena erwartet hatte, wird allerdings enttäuscht werden. Die Fans haben sich etwas noch besseres einfallen lassen. So schreibt der Club Nr. 12 an Bastian Schweinsteiger gerichtet:

Servus Basti,

die Südkurve dankt für die Nominierung und wir sind natürlich keine Spielverderber. Deshalb ratterten auch sogleich die Gehirne, wie wir denn die Nominierung adäquat umsetzen können. Flash Mob? 6000 Becher Wasser in der Kurve? Und wie wird man dem eigentlich ernsten Charakter der Kampagne gerecht?

Noch während die ersten Ideen gesammelt wurden, kam schon die Stimme aus dem Off, die sich vehement beschwerte, während der traumhaften letzten Saisons in der Südkurve mehr als genug Flüssigkeit über den Kopf bekommen zu haben. Und eigentlich stimmt es auch, Du und deine Mannschaftskollegen habt uns in der jüngeren Vergangenheit so oft jubeln lassen, dass wir gar nicht mehr zählen können, wie viele Bierduschen wir über den Kopf und ins Genick bekommen haben.

Nachdem wir also unseren fairen Anteil an „Flüssigem über dem Kopf“ schon abbekommen haben (okay, wirklich kalt war das Bier selten), würden wir vorschlagen, dass die Südkurve ihren Beitrag zur ICEBUCKET-Challenge in anderer Form leistet. Da wir auch beim Spiel gegen die Schwaben wieder von jeder Menge Toren ausgehen und das gute Helle dann sowieso wieder nur verschüttet wird, sparen wir uns beim Heimspiel gegen den VfB mal das erste Stadionbier und spenden das Geld stattdessen in eine der Spendenboxen, die an den Eingängen zur Südkurve bereitstehen werden. Und weil's da keine neumodischen Plastikkarten gibt, sondern nur bare Münze zählt, gilt das Motto „Die meisten geben Fünf“.

Der komplette Erlös geht dann an folgende Organisationen:

- Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bayern

- Make a wish Deutschland (http://www.makeawish.de/)

Spenden könnt ihr am Streetworkbus und am Faninfostand (Äußerer Umlauf hinter der Südkurve bei Kiosk 5, direkt neben dem Einlasskartenstand). Außerdem werden in den Blöcken 109 bis 117 Fans mit einer Sammeldose anzufinden sein.

Eine tolle Reaktion der Bayern-Fans, durch die am Samstag bestimmt noch einmal ein hübsches Sümmchen zusammen kommen wird. Und wenn die Bayern gegen den VfB gut spielen und viele Tore schießen, wird das Stehen in der Südkurve am Samstag, wie vom Club Nr. 12 erwähnt, ohnehin eine ziemlich nasse Angelegenheit werden.

auch interessant

Meistgelesen

Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético
Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Eberl zum FC Bayern? Hoeneß macht Personalie zur Chefsache
Eberl zum FC Bayern? Hoeneß macht Personalie zur Chefsache
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe

Kommentare