Bayern-Star sieht Kritik locker

Geburtstagskind Müller: "So sind wir Menschen"

+
Thomas Müller (l.) und Mesut Özil jubeln. Trotzdem wurden die Deutschen von der Presse kritisiert.

München - Thomas Müller feiert heute seinen 23. Geburtstag. Deshalb gab es an der Säbener Straße eine kleine Überraschung für den Nationalspieler. Mit der schlechten Presse nach dem Länderspiel kommt er unterdessen gut klar.

In zwei Spielen zwei Siege gefeiert: Das ist die vorläufige Bilanz in der WM-Qualifikation für das Nationalteam. Trotzdem gab es aus der Presse viel Kritik an der Spielweise, vor allem nach dem Österreich-Spiel.

"Das ist die Realität. Wenn man bissl über das ganze Geschäft Fußball und Medien nachdenkt, dann muss was geschrieben werden, was die Leute lesen wollen", sagte Thomas Müller fcb.tv im Interview. Und da lieber kritische als glückliche Themen gelesen werden wollen, sei ihm das klar. "So sind wir Menschen", erklärt Müller. Dennoch muss auch das Geburtstagskind eingestehen: "Manche Ansatzpunkte der Kritik sind richtig."

Thomas Müller von A bis Z

Thomas Müller von A bis Z

Anders läuft es für die Bayern in der Liga. Man habe gerade einen guten Trend, dazu kommt, dass auch die Bayern-Legionäre mit ihren Nationalmannschaften erfolgreich waren.

"Aber wir wissen auch, dass Mainz in der Vergangenheit immer recht unangenehm war. Durch ihre laufintensive Spielweise sind sie schwer zu knacken", warnt der Offensivspieler.

Seinen Geburtstag hängt der Mittelfeldmann nicht an die große Glocke. "Auf der Welt gibt's jeden Tag so viele Geburtstage", schmunzelt Müller. Trotzdem wurde ihm artig vom gesamten Team gratuliert. Der Küchenchef übergab ihm, wie für jedes Bayern-Geburtstagskind, ein kleines Törtchen mit einer Kerze darauf. Und vom vereinseigenen Sender fcb.tv gab's dazu noch einen kleinen Golfball für sein neues Hobby.

ms

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Robben verrät: Dieser Spieler ist der unordentlichste FCB-Profi
Robben verrät: Dieser Spieler ist der unordentlichste FCB-Profi
Krise beim FC Bayern? Das denkt Atlético-Trainer Simeone
Krise beim FC Bayern? Das denkt Atlético-Trainer Simeone
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei

Kommentare