Bayern-Star über Erfolgsrezept

Müller: "Ich darf nicht zweiter Stürmer neben Lewy sein"

München - Thomas Müller und Robert Lewandowski ballern den FC Bayern in Richtung Titel. Der DFB-Spieler verrät das Erfolgsgeheimnis und blickt in die Zukunft.

Für den FC Bayern geht es endgültig in die heiße Phase der Saison. Der Rekordmeister ist noch in allen Wettbewerben vertreten und in aussichtsreicher Position. Zu verdanken haben die Roten das auch ihren beiden Torjägern Thomas Müller (26) und Robert Lewandowski (27). Allein in der Bundesliga erzielten sie zusammen 40 der 59 Bayern-Treffer.

Den Grund dafür verrät Müller im Interview mit der Bild: "Wir haben ein Gespür füreinander und ein gutes Gefühl für Tor-Situationen. Wir bekommen viele Hereingaben von außen. Das wird vom Trainer immer wieder gefordert. Pep Guardiola weiß, dass es für den Gegner gefährlich ist, wenn Robert und ich im Strafraum sind." Eine Einschränkung aber gibt es dabei: "Ich darf nur nicht als zweiter Stürmer neben ihm sein. Wir brauchen eine gewisse Staffelung."

Torjäger unter sich: Thomas Müller (l.) und Robert Lewandowski im Gespräch.

Pep Guardiolas Abschied am Saisonende könnte zu einem neuen Impuls in der Mannschaft führen. Hätte ein Verbleib des Spaniers zu Stagnation geführt? "Wir haben als Mannschaft einen guten Weg gemacht", so Müller. "Alle wissen, was zu tun ist – und das auf einem sehr hohen Niveau. Man kann nicht in die Zukunft schauen, weiß nicht, ob es stagnieren würde. Obwohl: Wenn wir auf diesem Niveau stagnierten, dann würde sich bestimmt niemand beschweren. (lacht) Grundsätzlich hätte die Mannschaft gerne mit dem Trainer weitergearbeitet. Aber er hat andere Vorstellungen von seiner Zukunft. Das ist auch okay.“ Im Sommer übernimmt bekanntlich Carlo Ancelotti das Kommando an der Säbener Straße.

Das anstehende Ziel für Thomas Müller ist es, soweit möglich, mit dem FC Bayern alle drei möglichen Titel zu gewinnen ("Wir spielen um alle Titel mit."). Aber das nächste internationale Großereignis steht an: Die Fußball-EM in Frankreich. Doch zunächst gibt es noch zwei Testspiele mit der DFB-Elf: Gegen England in Berlin (26.3.) und gegen Italien in Müllers Wohnzimmer, der Allianz Arena in München (29.03., hier Tickets gewinnen). "Wenn wir die beiden wegfegen, sind wir für die Öffentlichkeit und die Medien so gut wie Europameister, wenn wir zweimal verlieren, wäre das für manche der Untergang", sagt Müller und scherzt: "Am besten ist: Gut spielen und zwei Unentschieden."

fw

Bayern-Training: Neuer fliegt, Pep lobt, Javi schuftet

Bayern-Training: Neuer fliegt, Pep lobt, Javi schuftet

Rubriklistenbild: © AFP

auch interessant

Meistgelesen

Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético
Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
So endete 1. FSV Mainz 05 gegen FC Bayern
So endete 1. FSV Mainz 05 gegen FC Bayern

Kommentare