Medien zitieren Nationalspieler

Kroos: "Jetzt gehe ich nach Madrid"

+
Toni Kroos feiert mit Mario Götze den WM-Titel. Laut Medienberichten verkündete er während den Feierlichkeiten seinen Wechsel nach Madrid.

München - Toni Kroos hat Medienberichten zufolge nach dem Gewinn des WM-Titels seinen Wechsel vom FC Bayern München zu Real Madrid bestätigt.

Update: Am Donnerstagnachmittag um 17 Uhr wird Toni Kroos bei Real Madrid vorgestellt. Wir berichten live von der Präsentation in der "Royal Box" im Real-Stadtion "Estadio Bernabéu".

Außerdem hat der FC Bayern am Donnerstag klargestellt, warum der Verein Toni Kroos nicht mehr Gehalt zahlen wollte. Darum war Kroos wohl zu Real Madrid gewechselt.

Kroos zu Nachrichtenagentur: "Jetzt gehe ich nach Madrid."

Der Fußball-Nationalspieler wurde am Montagmorgen unter anderem von der spanischen Nachrichtenagentur EFE mit den Worten zitiert: „Das war der bestmögliche WM-Schlusspunkt. Jetzt gehe ich nach Madrid. Damit erfüllen sich zwei Träume.“

Bayern München hingegen hat noch keine Nachricht von Toni Kroos über dessen anscheinend unmittelbar bevorstehenden Transfer vom Fußball-Rekordmeister zu Real Madrid. „Wir warten jetzt auf eine offizielle Reaktion von Toni oder seinem Management. Erst dann können wir uns dazu äußern“, sagte Mediendirektor Markus Hörwick über den angeblich schon abgeschlossenen Wechsel des 24-Jährigen zu den Königlichen.

„Es ist noch nicht entschieden, wohin der Weg von Toni Kroos geht. Dafür verbürge ich mich“, ließ Kroos' Berater Volker Struth im Kölner Express wissen. Sein Schützling komme am Dienstag zu ihm nach Mallorca, wo Struth derzeit urlaubt: „Dann setzen wir uns zusammen und werden entscheiden, was er tun wird. Dienstagabend oder Mittwochmorgen werden wir eine Entscheidung bekannt geben.“

Bereits seit Tagen wird über einen Transfer des 24-Jährigen zum Champions-League-Sieger spekuliert, spanische Medien vermeldeten den Deal bereits als perfekt. Kroos hat bei den Bayern eigentlich noch einen Vertrag bis 2015, Verhandlungen über eine Verlängerung scheiterten aber vor der Weltmeisterschaft in Brasilien.

Am Zuckerhut zeigte der gebürtige Greifswalder eine überragende Leistung, spielte unter anderem die zweit meisten Pässe aller WM-Teilnehmer (nach Philipp Lahm) und steuerte zum historischen 7:1-Halbfinaltriumph gegen Brasilien zwei Tore und ein Assist bei.

Sportvorstand Matthias Sammer betonte im kicker, dass der Klub wegen Kroos' Abschied „nicht unter Druck“ stehe. Die Bayern werden nicht „kaufen um des Kaufens Willen“, stellte er klar.

Kroos, für den die Madrilenen angeblich 25 Millionen Euro Ablöse ausgeben wollen, wäre nach Mario Mandzukic der zweite Hochkaräter, den die Münchner trotz noch gültigen Vertrags in diesem Sommer abgeben. Der kroatische Stürmer war zuletzt für geschätzt 22 Millionen Euro zum spanischen Meister Atlético gewechselt.

dpa/sid

auch interessant

Meistgelesen

Ancelotti: So plant er gegen Hertha BSC mit Robben
Ancelotti: So plant er gegen Hertha BSC mit Robben
Uli Hoeneß eröffnet Dominik-Brunner-Haus: Video
Uli Hoeneß eröffnet Dominik-Brunner-Haus: Video
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
Nach dem Hertha-Spiel geht Ancelotti aufs Oktoberfest
Nach dem Hertha-Spiel geht Ancelotti aufs Oktoberfest

Kommentare