Auslosung der Champions League

Ticker: FCB mit Glück, harte Lose für Bayer & Gladbach

Monaco - Die Auslosung für die Gruppenphase der UEFA Champions League findet heute im Grimaldi Forum in Monaco statt. Welche Spiele gezogen werden, erfahren Sie hier im Live-Ticker.

Das sind die acht Gruppen in der Übersicht

Gruppe A: Paris St. Germain, Real Madrid, Schachtjor Donezk, Malmö FF

Gruppe B: PSV Eindhoven, Manchester United, ZSKA Moskau, VfL Wolfsburg

Gruppe C: Benfica Lissabon, Atletico Madrid, Galatasaray Istanbul, FC Astana

Gruppe D: Juventus Turin, Manchester City, FC Sevilla, Borussia Mönchengladbach

Gruppe E: FC Barcelona, Bayer Leverkusen, AS Rom, BATE Borisov

Gruppe F: FC Bayern München, FC Arsenal, Olympiakos Piräus, Dinamo Zagreb

Gruppe G: FC Chelsea, FC Porto, Dynamo Kiew, Maccabi Tel-Aviv

Gruppe H: Zenit St. Petersburg, FC Valencia, Olympique Lyon, KAA Gent

Die Auslosung im Ticker zum Nachlesen

+++ Das war's mit der Auslosung aus Monaco! Die Losfeen haben einige interessante Gruppen zusammengestellt. Wir freuen uns auf die neue Champions-League-Saison.

+++ Damit geht Borussia Mönchengladbach zu Juventus, ManCity und Sevilla in Gruppe D.

+++ Der VfL Wolfsburg rutscht in die Gruppe B mit Eindhoven, ManUnited und ZSKA Moskau.

+++ In der Gruppe F um den FC Bayern kommt nach dem FC Arsenal und Olympiakos Piräus auch Dinamo Zagreb unter.

+++ KAA Gent wird in Gruppe H zu St. Petersburg, Valencia und Lyon gelost.

+++ Für Maccabi Tel-Aviv geht's in Gruppe G zum FC Chelsea, Porto und Kiew.

+++ BATE Borisov geht zu Leverkusen, Barca und AS Rom in Gruppe E.

+++ Malmö FF komplettiert die Gruppe A mit PSG, Real und Donezk.

+++ Mit dem FC Astana geht der Außenseiter schlechthin in Gruppe C zu Benfica, Atletico Madrid und Galatasaray.

+++ Eric Abidal darf sich über Topf vier hermachen. Der Franzose spielte bis 2013 für Barca - trotz der Schock-Diagnose Leber-Tumor. Mittlerweile ist der zweimalige Champions-League-Sieger Fußball-Rentner.

+++ Leverkusen bekommt nach Barcelona noch den AS Rom - damit feiert Rudi Völler ein Wiedersehen mit seinem Ex-Klub. Die Gruppe hat es aber in sich.

+++ Olympique Lyon geht in die Gruppe H zu St. Petersburg und Valencia.

+++ Galatasaray mit Lukas Podolski trifft in Gruppe C auf Benfica und Atletico Madrid.

+++ Auf Schachtjor Donezk warten Real und PSG in Gruppe A.

+++ Dynamo Kiew macht den Weg in Gruppe G zum FC Chelsea und Porto.

+++ Für den FC Sevilla geht es in Gruppe D - also zu ManCity und Juve.

+++ ZSKA Moskau muss sich mit ManUnited und Eindhoven auseinandersetzen.

+++ Das erste Los ist Olympiakos Piräus. Die Griechen messen sich mit dem FC Bayern und dem FC Arsenal.

+++ Für Topf drei ist Carles Puyol zuständig. Die Barca-Ikone hat die Champions League immerhin drei Mal gewonnen. Nicht schlecht!

+++ Damit ist klar: Bayer Leverkusen bekommt es mit Barca zu tun - das wird happig.

+++ Auch nicht schlecht: In Gruppe D trifft Manchester United mit Bastian Schweinsteiger auf Juventus Turin.

+++ Der FC Valencia setzt sich in Gruppe H mit St. Petersburg auseinander.

+++ Und jetzt haben wir den ersten echten Leckerbissen: Real Madrid geht in die PSG-Gruppe A. Kommt's zum Duell Cristiano Ronaldo gegen Zlatan Ibrahimovic?

+++ Na, das ist doch mal was! Jose Mourinho bekommt es mit seinem Ex-Klub FC Porto zu tun. Die Portugiesen gehen in Gruppe G zum FC Chelsea.

+++ Nun wird es spannend. Manchester United trifft auf Eindhoven

+++ Der FC Bayern hat seinen ersten Gegner in Gruppe F - der FC Arsenal.

+++ Atletico Madrid geht in Gruppe C zu Benfica - noch nicht so der Brüller.

+++ Nun kommt Juliano Belletti, der im Champions-League-Finale 2006 den FC Barcelona zum Sieg über den FC Arsenal geschossen hat. Der Brasilianer zieht die Teams aus Topf zwei.

+++ Und zum Abschluss der ersten Runde geht Paris St. Germain in Gruppe A.

+++ In Gruppe B heißt der Gruppenkopf PSV Eindhoven.

+++ Juventus Turin startet in Gruppe D.

+++ Nun zieht Zubizarreta den russischen Meister Zenit St. Petersburg - und zwar in Gruppe H.

+++ Für den FC Chelsea geht's in Gruppe G.

+++ Und nun der FC Bayern. Es geht in die Gruppe F.

+++ Benfica ist der Kopf der Gruppe C.

+++ Als erstes Team wird der Titelverteidiger gezogen. Barcelona geht in Gruppe E.

+++ Los geht's mit Topf eins, also dem FCB-Topf!

+++ Aufgrund  des Konfliktes in der Ost-Ukraine dürfen russische und ukrainische Teams nicht in eine Gruppe gelost werden. Da darf die UEFA kein Risiko eingehen.

+++ Gianni Infantino hat seinen großen Auftritt! Der Schweizer UEFA-Generalsekretär erklärt, was die Champions League ausmacht und worauf sich die Fans auf der ganzen Welt in den kommenden Monaten freuen dürfen.

+++ Verstärkung bekommt Losfee Zubizarreta durch Javier Zanetti und Paolo Maldini. Zanetti trug von 1995 bis 2014 das Inter-Trikot, Maldini verbrachte seine komplette Karriere beim AC Milan. Das Endspiel steigt ja im San Siro, der sportlichen Heimat der beiden Mailänder Klubs.

+++ Nun kommt ein früherer Barca-Star: Andoni Zubizarreta. Der mittlerweile mit Vollbart ausgestattete Keeper gewann 1992 den Europapokal der Landesmeister.

+++ Andres Iniesta trägt den Henkelpott ins Grimaldi Forum. Den muss er jetzt wieder rausrücken.

+++ Hier nimmt der Weltfußballer Platz:

+++ Die Gala rund um die Auslosung beginnt. Jetzt gibt's aber erstmal ein paar Impressionen aus der vergangenen Saison. Da werden noch einmal Emotionen geweckt!

+++ Da ist er, der UEFA-Torschütze des Jahres und wahrscheinlich auch Europas Fußballer 2015:

+++ Die UEFA hat zu dieser Saison die Prämien noch einmal erhöht und schüttet insgesamt 1,257 Milliarden Euro an die 32 Teilnehmer aus. Im Idealfall könnten die Roten so 54,5 Millionen Euro einsacken - obendrauf kommen dann noch TV-Gelder undundund

+++ Mit der Champions League hat auch Douglas Costa schon so seine Erfahrungen gemacht. Mit dem FC Bayern will der Brasilianer nun aber erstmals ernsthaft ein Wörtchen um den Titel mitreden. Jetzt hat der Flügelflitzer aber erst einmal über seinen Namen gesprochen - genauer gesagt die Aussprache. Und wir sind endlich alle schlauer...

+++ Jerome Boateng und David Alaba kann dagegen bei der Auslosung in Monaco wohl nichts schocken.

+++ Bei Thomas Müller gibt es heute nur ein Thema...

+++ In der Gerüchteküche brodelt es derzeit weiter. Besonders um Pierre-Emil Hojbjerg und Dante ranken sich neue Spekulationen. Der Däne könnte noch kurzfristig verliehen werden, der Brasilianer sieht sich nach Alternativen um. Als Ersatz für Dante sollen die Roten einen Franzosen ins Auge gefasst haben.

+++ Eine höchst erfreuliche Nachricht gab es für alle Fans der Roten heute ja schon. Thiago hat seinen Vertrag vorzeitig um zwei Jahre verlängert und sich nun bis 2019 an den Rekordmeister gebunden. Ein Fingerzeig für seinen Trainer?

+++ Auch die "Parade des Jahres" gelang in diesem Jahr einem Barca-Profi. Beim 2:3 im Halbfinal-Rückspiel gegen den FC Bayern rettete Marc-Andre ter Stegen derart spektakulär gegen Robert Lewandowski, dass er bei der Internet-Abstimmung Manuel Neuer und Gianluigi Buffon ausstach.

+++ Apropos Messi: Der wieselflinke Argentinier hat schon einen Preis sicher. Beim 3:0 seines FC Barcelona über den FC Bayern in der vergangenen Champions-League-Saison erzielte er mit dem Lupfer das "Tor des Jahres".

+++ Heute werden in Monaco nicht nur die acht Gruppen der Champions League ausgelost, die UEFA kürt auch Europas Fußballer des Jahres. Die Entscheidung fällt dabei - Überraschung, Überraschung - zwischen Lionel Messi, Cristiano Ronaldo und Luis Suarez. Es wird also auf jeden Fall ein Spieler aus der Primera Division geehrt. Als Favorit gilt Messi.

+++Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker von der Auslosung der Champions-League-Gruppenphase! Der offizielle Teil der Auslosung startet heute ab 17:45 Uhr. Bereits ab 17:15 Uhr versorgen wir Sie in unserem Live-Ticker mit ersten Informationen. Hier verpassen Sie nichts und erhalten alle Informationen.

Gutes Omen: Champions-League-Finale findet in Mailand statt

In Mailand findet insgesamt das vierte Endspiel der europäischen Königsklasse statt und erstmals seit der Champions-League-Saison 2000/01. Das Stadion Guiseppe Meazza bietet bei UEFA-Wettbewerben für 79.394 Zuschauer Platz. Doch keine der beiden ehemaligen italienischen Fußball-Größen Inter und AC Mailand konnten sich für die diesjährige Champions-League-Saison qualifizieren. Daher dürfte sich besonders der FC Bayern München über den Finalort freuen. Der deutsche Rekordmeister gewann im Mai 2001 im Mailänder Stadtteil San Siro nach Elfmeterschießen gegen den FC Valencia und krönte sich zur besten Mannschaft Europas. 

Bleibt zu hoffen, dass die Münchner die Geschichte wiederholen können und ihren Wunsch vom Champions-League-Sieg in Mailand erneut wahr werden lassen.

Wann finden die Spieltage der Champions-League-Gruppenphase statt?

  • 1. Spieltag: 15./16. September
  • 2. Spieltag: 29./30. September
  • 3. Spieltag: 20./21. Oktober
  • 4. Spieltag: 3./4. November
  • 5. Spieltag: 24./25. November
  • 6. Spieltag: 8./9. Dezember

Welche Teams befinden sich in welchen Lostöpfen für die Champions-League-Gruppenphase?

Durch die Regeländerungen sind die Madrider Klubs Real und Atletico sowie der FC Arsenal aus Lostopf eins gerutscht. Die Top-Teams von Lostopf zwei sind nun ebenso mögliche Gegner des FC Bayern wie Manchester United, der neue Verein der Bayern-Legende Bastian Schweinsteiger. Der Kapitän der Nationalmannschaft könnte somit früher als erwartet in die Allianz Arena zurückkehren. Das sind die Lostöpfe im Überblick:

  • Eine Übersicht über die Töpfe:

    TOPF 1: FC Bayern München, FC Barcelona, FC Chelsea, Juventus Turin, Benfica Lissabon, Paris St. Germain, Zenit St. Petersburg, PSV Eindhoven

    TOPF 2: Real Madrid, Atlético Madrid, FC Porto, FC Arsenal, Manchester City, Manchester United, FC Valencia, Bayer Leverkusen

    TOPF 3: Olympique Lyon, Dynamo Kiew, Olympiakos Piräus, Galatasaray Istanbul, AS Rom, Schachtjor Donezk, FC Sevilla, ZSKA Moskau

    TOPF 4: Borussia Mönchengladbach, VfL Wolfsburg, Dinamo Zagreb, Maccabi Tel Aviv, AA Gent, Malmö FF, BATE Borissow, FC Astana

Neues Reglement für die Auslosung der UEFA-Champions-League-Gruppenphase

  • Anders als in früheren Jahren befinden sich in Topf eins der Titelverteidiger sowie die Meister aus den sieben punktbesten Landesverbänden: Spanien, England, Deutschland, Italien, Portugal, Frankreich und Russland.
  • Da der FC Barcelona auch spanischer Meister geworden ist, geht der verbleibende Platz an den niederländischen Meister PSV, den achtplatzierten Verband.
  • Die Besetzung der restlichen Töpfe zwei bis vier wird wie gewohnt anhand der UEFA-Klubkoeffizienten ermittelt. Zu den Teilnehmern der Gruppenphase gehört auch der FC Sevilla. Die Spanier sind der erste Verein, der durch den Titelgewinn in der Europa League ein Ticket für darauffolgende Champions-League-Saison lösen konnte. Damit schickt Spanien als erster Landesverband fünf Vereine in den Kampf um den silbernen Henkelpott. 

Fakten zur Auslosung der Champions-League-Gruppenphase

  • Wie in sämtlichen Spielzeiten seit der Saison 1999/2000 werden sich 32 Mannschaften in den Lostöpfen befinden. Wie gewohnt wird es acht Gruppen mit vier Teams geben. Aus jedem der vier Lostöpfe wird je ein Team in eine Gruppe gezogen. 
  • In jeder Gruppe treten die Teams jeweils in Hin- und Rückspiel gegeneinander an.
  • Kein Team kann in der Gruppenphase auf eine Mannschaft aus seinem Verband gelost werden.
  • Die Auslosung der Gruppen bestimmt auch den UEFA Champions League-Weg der ausgeweiteten UEFA Youth League.

Rubriklistenbild: © dpa

Marcus Giebel

Marcus Giebel

E-Mail:info@merkur.de

Google+

Manuel Deutschmeyer

Manuel Deutschmeyer

E-Mail:info@merkur.de

Google+

auch interessant

Meistgelesen

Scouting bei der EM: Diese Stars könnten zum FC Bayern passen
Scouting bei der EM: Diese Stars könnten zum FC Bayern passen
Verpasster Dopingtest: Darum blieb Thiago ohne Strafe
Verpasster Dopingtest: Darum blieb Thiago ohne Strafe
Ticker: Viertligisten für Bayern und BVB - RB zum Ost-Derby
Ticker: Viertligisten für Bayern und BVB - RB zum Ost-Derby
Er outet sich als Götze-Fan: "Ich mag Mario"
Er outet sich als Götze-Fan: "Ich mag Mario"

Kommentare