Nicht auf der Tribüne

Mögliche Titelfeier in Berlin: Hoeneß fehlt

+
Das Champions League Spiel gegen den FC Arsenal verfolgte Uli Hoeneß noch live im Stadion. In Berlin wird der Ex-Präsident fehlen.

München - Uli Hoeneß wird beim möglichen vorzeitigen Titelgewinn des FC Bayern München gegen Hertha BSC nicht dabei sein.

Der Ex-Präsident werde am Dienstagabend im ausverkauften Berliner Olympiastadion nicht auf der Tribüne sitzen, teilte FCB-Mediendirektor Markus Hörwick am Montag mit.

Der 62 Jahre alte Hoeneß war nach seiner Verurteilung zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren wegen Steuerhinterziehung von seinen Ämtern als Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender des Champions-League-Siegers zurückgetreten. Seitdem hat Hoeneß die Spiele seines Clubs nicht mehr live im Stadion verfolgt.

Zuletzt hatte er während seines Prozesses am 11. März beim 1:1 des Titelverteidigers im Champions-League-Heimspiel gegen den FC Arsenal in der Münchner Arena zugeschaut.

Die Bayern können am Dienstagabend mit einem Sieg gegen Hertha BSC die früheste Meisterschaft in der 51-jährigen Geschichte der Fußball-Bundesliga perfekt machen. Es wäre der 24. Meistertitel, der erste seit langer Zeit in Abwesenheit von Hoeneß.

Steuer-Affäre Hoeneß - eine Chronologie

Steuer-Affäre Hoeneß - eine Chronologie

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Carlos Lazarett: So reagiert Ancelotti auf das Verletzungspech
Carlos Lazarett: So reagiert Ancelotti auf das Verletzungspech
Reif über Hoeneß-Rückkehr: "Er weiß, was er will"
Reif über Hoeneß-Rückkehr: "Er weiß, was er will"
Bayern schießt Jena ab - Lewandowski mit Hattrick
Bayern schießt Jena ab - Lewandowski mit Hattrick
"Super-Neuer" darf auch unter Ancelotti weiter fliegen
"Super-Neuer" darf auch unter Ancelotti weiter fliegen

Kommentare