Termin im Kanzleramt

Lustiger Versprecher im Video: So nennt Merkel Boateng

+
"Jeromy" Boateng zu Gast bei Angela Merkel. 

Berlin - Als Nationalspieler Jerome Boateng vom FC Bayern am Sonntag im Kanzleramt persönlich geehrt wurde, leistete sich die Kanzlerin einen lustigen Versprecher.

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist an Treffen mit deutschen Fußballern eigentlich gewöhnt. Immerhin hat sie die deutschen Nationalspieler schon diverse Male in der Kabine oder bei offiziellen Anlässen besucht. Nun war am Sonntag Jerome Boateng vom FC Bayern zu Gast beim Tag der offenen Tür im Kanzleramt. Er sprach dort zum Thema "Migration und Integration" und wurde von der Kanzlerin ausdrücklich gelobt. So weit so gut, doch Angela Merkel passierte dabei ein amüsanter Pauxpass.

Merkel sollte eigentlich wissen, wie Boatengs Name ausgesprochen wird, gerade weil sich die beiden am Sonntag eben nicht zum ersten Mal sahen. Doch bei einer Rede nannte sie den gebürtigen Berliner nicht "Jerome", sondern "Jeromy".

Für diesen peinlichen Versprecher fing sich die Kanzlerin promt viele Lacher ein. Im Video können Sie die witzige Szene noch einmal anschauen.

sr    

auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FC Bayern siegt - Neues System bringt neue Hoffnung
FC Bayern siegt - Neues System bringt neue Hoffnung
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage

Kommentare