Knapper Sieg in Illertissen

Vogel lobt "beste Saisonleistung" der kleinen Bayern

+
Heiko Vogel hatte nur einen Kritikpunkt: Seine Spieler hätten die Partie früher entscheiden müssen.

FC Bayern München II -  „Eine der besten Saisonleistungen“ attestierte Trainer Heiko Vogel seiner Mannschaft stolz. „Von der ersten bis zur letzten Minute“, so der 40-Jährige, sei seine Elf im Allgäu „sehr dominant“ aufgetreten, „fokussiert und geduldig“ habe sie dabei agiert.

Einziges Manko: „Wir hätten das Spiel früher entscheiden müssen.“ Nachdem Riccardo Basta Marco Hingerls Führungstreffer maßgerecht vorbereitet hatte (24.), traf zunächst Karl-Heinz Lappe freistehend nur den Pfosten (61.), wenig später setzte Torsten Oehrl dann sogar einen Strafstoß an die Latte (64.). Da Hingerls Treffer aber genügte, um die drei Punkte zu verbuchen, durfte sich selbst Pechvogel Oehrl über eine Auszeichnung seines Trainers freuen. Der 30-jährige Angreifer, so Vogel, mache „in Ballbesitz qualitativ den Unterschied aus“. Auch den 20-jährigen Schützen des goldenen Treffers bedachte der Bayern-Coach mit einem Sonderlob: „Marco war schon in der A-Jugend mein Kapitän, es ist für mich keine Überraschung, dass er sich jetzt auch belohnt.“ Vor der Partie in Unterhaching zum Abschluss des Spieljahres 2016 fordert der Trainer der „Bayern-Amateure“ in den zwei nun anstehenden Heimspielen gegen die Kellerkinder aus Seligenporten und Buchbach die „maximale Punktausbeute“.

Text: Matthias Horner

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Nach Gala in Mainz: Das sagt Robben zu seiner Zukunft
Nach Gala in Mainz: Das sagt Robben zu seiner Zukunft
Doppelpacker Lewandowski schreibt in Mainz Bundesliga-Geschichte
Doppelpacker Lewandowski schreibt in Mainz Bundesliga-Geschichte
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei

Kommentare