Angebliches Liverpool-Interesse

Wechsel zu Klopp? Götze klärt auf

+
Mario Götze schließt einen Wechsel im Winter aus.

Doha - Beim FC Bayern wartet Mario Götze weiterhin auf den Durchbruch, nun will sein Ex-Trainer Jürgen Klopp ihn angeblich nach Liverpool locken. Der 23-Jährige klärt auf.

WM-Held Mario Götze wird Rekordmeister Bayern München zumindest bis zum Sommer die Treue halten. „Ich kann ausschließen, dass ich den FC Bayern im Winter verlasse“, sagte Götze am Samstag am Rande des Trainingslagers der Bayern in Doha/Katar.

Von einem angeblichen Interesse des FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp wisse er nichts, ergänzte Götze, der noch bis 2017 an den FC Bayern gebunden ist. Klopp habe sich noch nicht bei ihm gemeldet, sei aber ein „toller Trainer“, der ihm bei Borussia Dortmund viel beigebracht habe.

Götze (23) wiederholte seinen Wunsch, „ein Gesicht“ des Rekordmeisters zu werden und bei den Bayern Verantwortung zu übernehmen. Auf Trainer Carlo Ancelotti, der Pep Guardiola auf der Bayern-Bank im Sommer nachfolgen wird, freue er sich. „Ich möchte gerne unter ihm trainieren, Toni Kroos hat nur Gutes über ihn erzählt“, sagte er. Es sei aber entscheidend, wie der Italiener und der Verein planen. „Ich habe Vertrag bis 2017, bin glücklich. Aber natürlich macht man sich mal Gedanken, was ab Sommer passiert“, sagte er.

Am Freitag hatte Götze im Gespräch mit der Sport Bild bezüglich seiner Zukunft betont: „Alles ist offen, wie es nach der Saison weitergeht.“ Götze arbeitet nach einem Muskelfaserriss im Adduktorenbereich derzeit an seinem Comeback, das er für Februar anstrebt.

SID

auch interessant

Meistgelesen

Nach Gala in Mainz: Das sagt Robben zu seiner Zukunft
Nach Gala in Mainz: Das sagt Robben zu seiner Zukunft
Doppelpacker Lewandowski schreibt in Mainz Bundesliga-Geschichte
Doppelpacker Lewandowski schreibt in Mainz Bundesliga-Geschichte
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei

Kommentare